Vampirwaschbaers Wahnsinn

Vampys Kuschelwahn – Die Not ist Gross einer muss los von Jenny & Bo

Hallo zusammen, heute geht’s wieder in eine neue Runde Vampys Herzwahn. Doch heute würde ich sagen ist es eher, Vampys Kuschelwahn. Heute dürfte ihr euch nicht zwischen drei Herren entscheiden, heute dürft ihr entscheiden, welches der drei Tiere ihr gerne als Wegbegleiter hättet.

Die drei Tiere kommen aus dem Buch „Die Not ist Gross einer muss los“

Am Südpol schmilzt das Eis. So macht sich Kalle auf, um zu sehen wie andere Tiere leben, die nicht vom Eis umgeben sind.


Also wenn ihr die Wahl hättet, wer von den dreien dürfte als Tröster, Wegbegleiter oder einfach Kuschelpartner einziehen? Aber erstmal, lernt ihr die drei kennen. VIEL SPASS!

Vampy: Herzlich Willkommen bei Vampys Herz… ach Qutasch, heute ist es ja Vampys Kuschelwahn. Ich heiße heute meine drei Kandidaten willkommen. Fangen wir mit einer leichten Frage an, was sind eure drei besten Eigenschaften?

Kalle: Neugierig, mutig, abenteuerlustig.
Mia: Ruhig, gemütlich und ich habe den Überblick.
Zebra: Ich kann mich wunderbar verstecken und lächele gerne.

Vampy: Warum wärt ihr der perfekte Wegbegleiter?

Kalle: Ich bin schon weit herumgekommen.
Mia: Ich habe nicht nur einen guten Überblick, sondern auch einen Weitblick.
Zebra: Einfach weil ich jemand zum gern haben bin.

Vampy: Würde an dir was Besonderes geben, wenn man sich als Kuscheltier hat? Ein klopfendes Herz oder ein klein Sprachchip oder irgendwas in diese Richtung.

Kalle: Ein klopfendes Herz fände ich wunderschön. Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass ich ein Kuscheltier wäre, das auch mit ins Wasser genommen werden könnte.
Mia: Mein Sprach-Chip wäre klein und es wären nur Kaugeräusche darauf zu hören. Nein, das wäre nicht schön, ich wäre gerne so groß wie das Kind in dessen Armen ich abends mit einschlafen darf.
Zebra: Ich bin hier wohl das innovativste Tier, ich hätte sehr gerne einen Sprach-Chip mit lauter menschlichen Sprüchen drauf. Es gibt da so einen Film, da habe ich einen Kumpel von mir gesehen, den fand ich zackig.
Kalle und Mia: So bist du aber doch gar nicht.
Zebra: Hm, stimmt auch wieder. Aber so ein Kuscheltier von mir damit fände ich schon klasse.

Vampy: Was ist das tollste an der Vorstellung das es euch als Kuscheltier geben würde. Das ihr ein Seelentröster wärt oder Kuschelpartner oder Begleiter auf Abenteuern?

Kalle: Ich möchte die ganze Welt entdecken, also hoffe ich überall mit hingenommen zu werden. Und wenn das auch bedeutet, dass ich irgendwann dreckig unterm Arm geklemmt zurückkomme.
Mia: Da stelle ich mir doch vor, wie ich gedrückt und geknautscht werde, am liebsten liebevoll. Am liebsten wäre ich aber ein Bett-Tier zum Einkuscheln und für zärtliche Stunden, in denen ein Freund nötig ist.
Zebra: Wenn ich mir die anderen beiden so anschaue, dann bin ich die perfekte Kissen-Figur, zumindest besser als die anderen Kandidaten. Ich wäre also ein tolles Schnuffelkissen.

Vampy: Wenn du dein Besitzer trösten müsstest und wir sagen du würdest auf einmal wie TED sein, also du lebst, bist nur netter ;), wie würdest du dein Besitzer aufmuntern?

Kalle: Ich bin nicht gut zu Fuss, aber wenn ich herumwatschel, das reicht schon, um jemanden aufzumuntern. Auf jeden Fall würde ich meinen Besitzer auffordern aufzuspringen, vielleicht ins Wasser zu hüpfen, viel Spaß zu haben. Wir bewegen uns doch alle gerne und bei der Action ist doch kein Platz für Trübsinn.
Mia: Meiner Besitzerin oder meinem Besitzer würde ich die schönsten Blüten von ganz weit oben pflücken, zuhören und kuscheln.
Zebra: Also ich könnte verstecken spielen, obwohl, so richtig zum Aufmuntern ist das wohl nicht. Aber ich könnte mich verstecken und „Kuckuck“ sagen, das mögen alle Kinder gern.

Vampy: Hach ihr drei seid schon süß. Ich bin grade froh, dass ich mich nicht entscheiden muss. Gibt es was, was ihr unbedingt erleben wollt. Jeder hat ja einen Traum und ihr bestimmt auch, oder?

Kalle: Ein großer Traum von mir ist es, dass wir alle mit unserer kleinen blauen Kugel im All so sorgsam umgehen, dass wir alle unsere wunderbaren Lebensräume behalten und genießen können.
Mia: Dem möchte ich mich anschließen, die Erde ist so wunderschön vielfältig wie die Lebewesen, die auf dieser Erde leben.
Zebra: Genau, das finde ich auch und jetzt möchte ich Dein Kuscheltier werden, damit Du mit mir zusammen träumen kannst.

Vampy: Das hört sich toll an und es ist ein schönes Ende. Auch wenn ihr das so schön beendet habt, gibt es noch was, was ihr unbedingt sagen wollt, um die Leser von Vampys Kuschelwahn zu überzeugen das ihr das beste Kuscheltier der Welt wärt?

Kalle: Ich bin das beste Kuscheltier, weil mich einfach alle niedlich finden. Ich bin zwar etwas tapsig, aber irgendwie ist das auch das was alle so großartig an mir finden.
Mia: Mit mir kann man es einfach lange aushalten.
Zebra: Du brauchst mich nur anzuschauen, ich lenke dich ganz bestimmt von allem ab was Dich traurig macht.

Vampy: Danke ihr drei. Danke das ihr euch die Zeit genommen habt und bei Vampys Kuschelwahn dabei wart und jetzt liebe Leser seid ihr an der Reihe, welcher der drei Tiere war für euch der sympathischste, wer könnte ein toller Wegbegleiter für euch sein oder eure Kinder? Lasst es uns wissen, mich und auch den Autor interessiert das sehr.

Wenn ihr mehr wissen mögt, findet ihr ihn hier auf Facebook, Instagram und hier ist die Homepage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.