Vampirwaschbaers Wahnsinn

Soulcatcher: Das Vermächtnis der Gefährten von Lena Knodt

Plötzlich bist du in einer anderen Welt, in der es Magie gibt und einen Dämonen König, genau das muss auch Maisie erfahren in „Soulcatcher: Das Vermächtnis der Gefährten“.

Worum geht es?

Maisie ist ein normales Mädchen. Sie ist mit ihrem Freund Luke auf Wolke 7 und reist auch gerne mal mit ihm. Doch dann gibt es einen Unfall. Lukes kleine Schwester liegt danach im Koma. Nach Tagen des Bangens steht sie plötzlich vor der Familie. Ihr geht es gut, doch irgendwas stimmt plötzlich mit Luke nicht mehr. Maisie kann sich nicht helfen. Sie erfährt, dass ihr Freund wohl einen Handel eingegangen ist, um das Leben seiner Schwester zu retten. Er hat seine Seele an den König der Dämonen verkauft, um seine Schwester zu retten. Aber ist das möglich? Auch wenn Maisie sehr skeptisch der ganzen Sache ist, macht sie sich auf die Suche. Der neue Mitschüler Nicolo ist ihr zwar nicht ganz geheuer, doch nimmt sie die Hilfe des Jungen an. Immerhin ist es gut nicht alleine zu sein, grade wenn es um den König der Dämonen geht…

(c) Eisermann Verlag
Klickt auf das Cover und ihr kommt auf die Verlagsseite

Also ich möchte ja nichts vorwegnehmen, aber ich liebe das Buch! Ich war so gefesselt in dieser Welt und wollte einfach nicht mehr aufhören zu lesen. Es macht so viel Spaß mit Maisie und Nicolo unterwegs zu sein. Leider geht es auch viel zu schnell vorbei, ich wäre noch viel länger gern mit ihnen unterwegs gewesen.

Ich freue mich auch schon das es im Dezember wieder nach London geht, das Buch hat mir noch mehr Lust auf die Stadt gegeben. Es ist schön mit den Protagonisten durch die Stadt zu laufen und Sachen zu finden und entdecken. Aber auch mitzurätseln an der einen oder anderen Stelle ist einfach toll, dadurch wird das Buch noch lebendiger. Kann man das so sagen? Ich tue es einfach 😉

Ich gestehe auch, ich hab mich ein wenig in Nicolo verguckt. Der Junge ist, auch wenn er mir ein wenig zu alt ist 😛 irgendwie Klasse. Er sieht gut aus, er ist frech und nimmt kein Blatt vorn Mund. Er und Maisie harmonisieren auf eine gewisse Art und Weise sehr geht und Vivienne, Lukes Schwester, passt zwischen die beiden sehr gut. Die drei sind einfach unschlagbar.

Lena Knodt hat eine wundervolle Welt erschaffen, die es zwar einerseits schon gibt, aber doch anders ist. Somit macht es wirklich Spaß reale und fiktive Sachen zusammen zu erleben.

Ich weine aber immer noch das dieses Buch alleine steht. Das Ende hat mich fertig gemacht und ich habe der Autorin auch nur wenig die Ohren voll geheult. Also Taschentücher sind gut, waren es bei mir auf jeden Fall. Doch hatte ich danach auch noch viele Fragen zu Nicolo. Ich will so viel noch über Nicolo wissen, ich sagte ja, ich habe mich ein wenig in ihn verguckt, und vielleicht, wenn wir alle nerven, passiert was… Keine Ahnung, ich habe Hoffnung! Ein Versuch ist es ja Wert, oder?

Vielleicht ist das hoch gegriffen, aber für mich ist Soulcatcher, bis jetzt Lenas bestes Buch was ich gelesen habe und gehört zu meinen Jahreshighlights 2018!

Und schaut morgen mal vorbei, da haben sich 3 Herren hinter dem Novembertürchen aus Soulcatcher versteckt 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.