Vampirwaschbaers Wahnsinn

Happy New Year mit der Märchenspinnerei – Barbara Schinko

Ich wünsche euch allen ein Frohes neues Jahr und ich hoffe ihr seid gut ins Jahr 2019 gerutscht. Wer letztes Jahr (es ist komisch das zu schreiben…) aufgepasst hat weiß, das noch zwei Märchen fehlen.
Die kommen heute! Ihr habt es euch gedacht, oder? 😀
Mein Blog wird von Barbara Schinko mit „Ein Mantel so rot“ ins neue Jahr geleitet.

„Ein Mantel so rot“ – von Barbara Schinko

Eine rote Kapuze. Ein Jäger. Und ein Wolf.

Als Zoyas Mann zum ersten Mal die Gestalt eines Wolfs annimmt, ahnt Zoya nicht, welches Unglück damit über sie und ihr Dorf hereinbricht. Wie liebt man jemanden, der kein Mensch mehr ist? Haben die anderen Dorfbewohner mit ihren Befürchtungen Recht – wird Zoyas Mann seinen Namen vergessen und sich in ein Mischwesen aus Mensch und Tier, einen „rasenden Wolf“ verwandeln?

Zoya kämpft um ihre Liebe. Kann sie mit Hilfe Grischas, des Jägers, den Fluch abwenden?

Rotkäppchen mal anders: In „Ein Mantel so rot“ verwebt die Autorin Barbara Schinko Elemente des bekannten Märchens der Brüder Grimm zu einer ebenso bittersüßen wie düsteren Geschichte über die Liebe zwischen einer jungen Frau … und ihrem Wolf.

Fragen der Figuren an die Autorin

  1. Venko fragt: Im Originalmärchen ist der Wolf ja der klassische Böse, wie kam dir die Idee, das in deiner Adaption etwas anders zu gestalten?

Lieber Venko, das könnte daher kommen, dass ich in meinen Büchern immer wissen will, wer oder was den „Bösen“ so böse gemacht hat und wie er tickt ;-). Oder daher, dass ich mit dem Wolf im Originalmärchen immer so meine Probleme hatte. Ein klassisches Rudeltier, das ohne Rudel lebt und noch dazu Menschen frisst, nicht mal aus Hunger oder Verzweiflung, sondern weil sie ihm so gut schmecken? Da musste doch eine Geschichte dahinterstecken. 😉

  1. Zoya fragt: Wie kann meine Liebe stark genug sein, um auch einen Mann/Wolf zu lieben, der alle um mich in Gefahr bringt?

Und liebe Zoya, tja, das ist die Frage, die wir uns alle stellen, oder? Du hast ja sehr jung geheiratet, wie es in deinem Dorf Brauch war. Und trotz widriger Umstände – Hunger, Krieg, das Leben in einem kargen Land, einem abgeschiedenen Dorf – warst du mit deinem Venko eine Zeitlang sehr glücklich. So etwas wirft man nicht einfach weg, immerhin bist du eine, die ihr Ehegelübde ernst nimmt und an die Phrase „bis dass der Tod uns scheidet“ glaubt. Aber ja, die Frage ist trotzdem berechtigt. Du hast einen Mann geheiratet, keinen Wolf. Wie weit kann sich dein Venko verwandeln, bis er nicht mehr derjenige ist, den du kennst? Und ist es vielleicht trotz aller Liebe, trotz aller Treue und Stärke, die du zweifellos besitzt, irgendwann so weit, dass du dir eingestehen musst: Liebe allein genügt nicht?

 

Ich mag ja Rotkäppchen sehr, grade nachdem ich „Once upen a time“ angefangen habe zu schauen und Rotkäppchen ein Werwolf ist. Daher find ich das wirklich spannend nochmal eine andere Art des Wolfes kennen zu lernen. Wie schaut es bei euch aus? Findet ihr die Geschichte hört sich interessant an? Na dann ab in den Lostopf und gewinnt ein eBook. 🙂

Alle die mitmachen bekommen ein weiteres Los, am Ende gibt es eine große Verlosung von einem Märchenpaket (mit Tasse, Kalender und Goodies). Wollt ihr nur für das eBook mitmachen sagt dieses Bitte im Kommentar.

Was ihr für das eBook tun müsst:

Einfach die Frage bis zum 05.01.2019* hier oder auf Facebook als Kommentar beantworten. (Auch das Ende der großen Verlosung)

Mit wessen Hilfe versucht sie den Fluch abzuwenden?

Die Gewinner werden hier und auf Facebook am 07.01.19* bekannt gegeben und sollten sich innerhalb von 3 Tagen bei mir melden, ansonsten wird neu ausgelost.

Das Rechtliche:

  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich
  • Ich übernehme keine Haftung bei Postverlust – Ihr erklärt euch damit einverstanden, dass eure Daten eventuell an den Sponsor des Gewinnspiels weiter gegeben werden
  • Postanschrift in Deutschland haben (zählt nicht bei reinen eBook Gewinnspielen)
  • Seid 18 Jahre alt oder habt das Einverständnis eurer Eltern, das ihr eure Daten rausgeben dürft.

*Änderungen vorbehalten

7 Kommentare

  1. Hallo! Das buch hört sich auf jeden fall interessant an! …aber märchen sind eh toll😁 sie versucht mit Hilfe Grischas, des Jägers, den Fluch abzuwenden.
    Lieben gruss

  2. Hallo,
    ich liebe Märchenadaptionen. Hoffentlich kann Jäger Grischa ihr helfen….
    Liebe Grüße und ein schönes neues Jahr,
    Christina P.

  3. Hallo 🙂

    ich liebe Märchenadaptionen <3

    Sie versucht mit Hilfe von Grischas, dem Jägers, den Fluch abzuwenden.

    Ein Frohes neues Jahr!

    Liebe Grüße
    Franziska

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.