Vampirwaschbaers Wahnsinn

Little Women (Film 2020)

Ab dem 30.01.2020 sind die vier March Schwestern in Little Women auf der Kinoleinwand zu sehen. In sechs Kategorien wurde Little Women für den Oscar nominiert.

Meg (Emma Watson), Jo (Saoirse Ronan), Beth (Eliza Scanlen) und Amy (Florence Pugh). Vier Schwestern, die unterschiedlicher nicht sein könnten, aber zusammen besser funktionieren als alleine. Der Film beginnt nicht wie man denkt am Anfang, sondern mitten drin. Wir sind mit Jo in New York, wo sie eine ihrer Kurzgeschichten verkauft. Während des Films wird, in Rückblenden, immer wieder gezeigt wie das Leben der Schwestern war, wie sie aufgewachsen sind. Vergangenheit und Gegenwart werden immer wieder zusammen betrachtet. Falls ihr die Geschichte aber noch nicht kennt, klickt gerne aufs Plakat und ihr kommt zu YouTube direkt zum Trailer.
Ich bin aufgewachsen mit „Eine fröhliche Familie“. Ich habe dieses Anime in meiner Kindheit so geliebt. Der Grund wieso ich mir Amazon Prime wieder zugelegt habe, ich wollte die Serie nochmal komplett sehen. Da habe ich zum ersten Mal registriert, dass es mit Misses Jo weiter geht und man nochmal 2 Staffel mit bekommen wie es mit den Schwestern weiterging.

Jetzt kommt das ein wenig peinliche, letztes Jahr habe ich zum ersten Mal gehört das diese Serie auf einen Buchklassiker beruht. Kurz danach stand ich auch in London vor dem Buch und konnte es nicht ganz glauben und ärgere mich immer noch das ich es nicht mitgenommen habe. Noch weniger glauben tue ich aber, dass es schon der achte Film von Little Women ist.

Mein empfinden zu den Rückblenden

Ich habe mich total gefreut. Die Auswahl der Rollen finde ich eigentlich super. Was mich nur stört, in den Rückblenden sind alle genauso alt. Was es mir schwer gemacht hat in Amy ein Kind zu sehen. Das fand ich ein wenig Schade, dass die Rückblenden für die Kindheit nicht von jüngeren besetzt wurde, auf jeden fall für Amy und Beth. Das hätte es vielleicht auch manchmal leichter gemacht zu wissen, was jetzt Rückblende ist. Es war manchmal ein wenig schwierig.

Aber dadurch, das ich nur die Animes kenne, war es für mich interessant genau das Leben dazwischen kennenzulernen. Also was jemand die Animes kennt, dieser Film spielt nach „Eine fröhliche Familie“ und endet eigentlich bei Misses Jo. Ich finde es total toll. Ich habe mich in diesen Film verliebt.

Little Women – 6 Oscar Nominierungen

Es ist so schön inszeniert und die Charaktere werden alle so toll dargestellt. Ich mag einfach den gesamten Cast, er passt einfach perfekt. Diese 135 Minuten waren gefühlt viel kürzer. Ich war verwundert, dass es zu Ende war, ich hatte gedacht das grade mal 90 Minuten um waren, als es das Ende war. Spricht sehr für den Film.

Mir ist klar, nach dem Film muss ich auf jeden Fall das Buch lesen und auch mal die anderen Filme anschauen. Doch ich glaube nicht, das mir einer besser gefallen wird. Dadurch das sie wohl alle immer am Anfang der Bücher beginnen und nicht mitten drin. Ich finde, das macht diesen Film aus. Diese Rückblenden, die immer mit der Gegenwart zusammen passen, das macht es schön und oft auch verständlicher.

Ich habe mich in die vier Schwestern verliebt und freue mich schon den Film nochmal zu sehen und ich drücke auch die Daumen für den Oscar.

Welche Erinnerungen habt ihr zu Little Women? Kanntet ihr die Geschichte vorher schon? Falls ihr den Film schon gesehen habt, könnt ihr auch gerne sagen wie ihr ihn fandet.

Ein Kommentar

  1. Hallo und guten Tag,

    habe dazu auch schon einen Beitrag im TV gesehen.
    Eine Geschichte , die Frau sich natürlich gerne anschauen mag. Denn sie versucht mit einer Frauendarstellung etwas das Frauenbild der dargestellten Zeit zu verändert……
    Immer interessant wie weit sie kommt…..

    LG..Karin..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.