Vampirwaschbaers Wahnsinn

Infilum I von Katrin R. Petzold

Rena lebt in Rin, in Sicherheit. Doch sie muss den Schutz verlassen und in die Welt raus wo die infizierten oder auch Infilum, sind, sie hat keine Wahl…

~Werbung da es ein Rezi- Exemplar ist, was meine Meinung aber nicht beeinflusst.~

Klappentext (Copyright Hawkify Books)

Sie suchten ein Heilmittel gegen Krebs und fanden den gefährlichsten Virus seit Menschengedenken …

Rena Vegas lebt gemeinsam mit ihrer Familie in der Stadt Rin, einem Gebäudekomplex, der die Überlebenden vor den Nachwirkungen des verheerenden Virus schützt. Denn die Erkrankten verlieren ihre Menschlichkeit und verwandeln sich in Infilum, die zunehmend ihren Unterschlupf bedrohen. Irgendwann bleibt Rena keine Wahl mehr. Um das Überleben ihrer Familie zu sichern, muss sie gemeinsam mit neun anderen Kriegern den Ursprung des Virus suchen.

Es beginnt eine Jagd nach der Wahrheit, eine Flucht vor dem Tod und zeitgleich eine Reise, die alles verändern könnte.

(c) Hawkify Books
Klickt auf das Cover und ihr kommt auf die Verlagsseite

Es ist eine Dystopie, alleine deshalb wollte ich es schon lesen, ich liebe Dystopien. Okay der Klappentext muss auch stimmen und das tut er hier, er macht neugierig.

Die Idee ist toll. Okay die Viruserkrankung ist jetzt nicht unbedingt neu, aber man kann das Rad ja auch nicht neu erfinden. Wichtig ist die Umsetzung und finde ich sehr glaubwürdig und unheimlicher weise würde ich nicht mal ausschließen das sowas wirklich passieren kann. Das war auch ein Grund, der mich sehr in Bann gezogen hat.

Katrin R. Petzold hat keine Frage offen gelassen. Man versteht die Beweggründe der Krieger wieso sie sich auf den Weg machen und auch ihr handeln und denken ist total nach vollziehbar. Auch wenn aus der Vogelperspektive geschrieben wurde (nennt man das wirklich Vogelperspektive?), sind wir eigentlich immer bei Rena und bekommen auch nur das mit was sie mitbekommt und das find ich irgendwie toll. Also das war mein Gefühl, falls ich da jetzt falsch liege, gerne sagen oder mich hauen. =P

Leider fehlt mir irgendwie der große kleine Showdown. Ich habe da irgendwie gewartet das jetzt noch was Großes passiert, aber ich hoffe, dass es dafür im zweiten Teil die große Action kommt, auf die man im ersten schon gehofft hat. Egal was kommt, ich mag den zweiten Teil schnell lesen, da das Ende doch echt fies ist und man in der Luft hängen bleibt. Irgendwann bringen die Cliffhänger den Leser noch um.

Wer von euch kennt Infilum schon? Wer hat es vielleicht auch schon gelesen oder hat es auf der Wunschliste? Falls ihr mögt, schreibt mir gerne mal eure Lieblingsdystopien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.