Vampirwaschbaers Wahnsinn

Das Spiel des dunklen Prinzen von Ney Sceatcher

Verlierst du bleibst du in deinem Alptraum, gewinnst du, kannst du zurück. Willkommen beim Alptraumschach.

Taija ist bei ihrer Tante und muss putzen. Beim Putzen entdeckt sie den Spiegel, durch den sie fällt. Sie landet in einer Welt, von der sie nie gedacht hätte, dass es die gibt. Immerhin war das ein Märchen, was ihr als Kind immer schon erzählt wurde.
Doch ihr wird klar, dass es kein Märchen ist. Die weiße Königin und der dunkle Prinz sind im Spiel und Taija wird eine Schachfigur. Wortwörtlich. Willkommen im Alptraumschach. Sollte Taija verlieren muss sie für immer im Alptraum bleiben, wenn sie gewinnt, kann sie wieder zu ihrer Tante. Doch das Spiel ist nicht das einzige Hindernis, was Taija vor sich hat.

(c) Zeilengold Verlag mit Klick auf das Bild kommt ihr zur Verlangsseite

Ich bin ein Fan von Märchenadaptionen, daher war ich sofort Feuer und Flamme als ich von dem Buch gehört habe. Alleine das Cover lädt dazu ein das Buch schon genauer zu betrachten und der Klappentext hatte mich dann komplett überzeugt. Daher danke ich „Spread and read“ für das Reziexemplar!

Ich war augenblicklich in der Story drin. Ney Sceatcher schreibt so locker und leicht das man sofort total in die Story versinken kann. Taija ist ein starkes Mädchen, die aber auch Angst hat. Was total normal ist in der Situation. Ich meine wie oft landet man schon in einer anderen Welt und empfindet das als total normal? Die Gedanken und Gefühle von Taija sind total zu verstehen und man kann sich so gut in sie rein versetzen.

Des Öfteren musste ich schmunzeln, weil Charaktere aus Märchen auftauchen die wunderbar in das ganze Geschehen reinpassen. Ich gestehe auch, dass ich die Charaktere sehr mag und nicht gedacht hätte, dass sie in dieser Story einen Platz finden. Aber sie passen super rein.
Was mir auch gefällt ist, das nicht nur Taijas Sicht im Fokus steht, Ney Sceatcher hat auch mal andere Charaktere beleuchtet und so erfahren wir die Geschichten einzelner Figuren. So erfährt man eine Menge und versteht das Handeln um einiges besser. Man hat das Gefühl, das jeder ein Geheimnis hat, was alles einfach nur noch spannender macht.

Ich war einfach hin und weg von dem Buch und fand es leider viel zu schnell zu Ende. Ich wäre gerne noch weiter mit Taija, dem dunklen Prinzen, der weißen Königen und den anderen Charakteren unterwegs gewesen. Ein wunderbares Buch mit einer super durchdachten und spannenden Geschichte.

Kennt ihr „Das Spiel des dunklen Prinzen“? Habt ihr es vielleicht schon gelesen oder ist es auf eurer Wunschliste? SUB? Falls ihr es schon gelesen habt, wie fandet ihr es?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.