Vampirwaschbaers Wahnsinn

Carim: Drachenkrieger von Lena Knodt

Carim: Drachenkrieger ist vor dem König und nach dem Töter. Verstanden? Genau der Drachenkrieger ist der zweite Band der Trilogie. Da es der zweite Teil ist, kann dieser Beitrag auch Spoiler enthalten. Doch ich versuche das natürlich zu meiden. Zur Sicherheit gebe ich diese Warnung aber heraus. =)

Worum geht es in Carim: Drachenkrieger?

Ein Mann mit rücksichtslosen Zielen.
Ein Drache so treu wie die Sterne dem Mond.
Und ein Weg, der sich vor ihren Füßen gabelt.

Der letzte Kampf hat tiefe Narben auf Carims Seele hinterlassen. Nur sein Streben nach Macht treibt ihn weiter an: Mit allen Mitteln stärkt er seine Beziehungen am Hofe und vor allem sein Verhältnis zur Königstochter.
Gerade als Carim und Feana zueinander finden, schickt der König nach ihm. Vor der Hauptstadt Alpetorias soll das Feuer seiner Drachenreiter Tod und Verderben über die Dardanier bringen. Carim wäre der Ruhm des Sieges nur allzu recht. Doch dann holt ihn seine Vergangenheit ein – und zwingt ihn zu einer Reise tief ins Herz der feindlichen Länder…

Ich war so happy, dass es weiter ging und ärgere mich aber auch ein wenig, dass ich so lange gewartet habe. Immerhin konnte ich 2 und 3 hintereinander weglesen, muss auch was Gutes haben, das warten. Aber jetzt legen wir den Blick auf den Krieger.

Lena hat einen super Schreibstil, der einen flüssig lesen lässt und man nur so durch das Buch fliegt. Mal mit Drachen, mal ohne. Lieber aber mit. Carim strebt weiter nach Macht, aber er wird dadurch nicht unsympathisch. Seine Denkweisen sind zwar manchmal ein wenig verdreht, aber man versteht es. Grade, weil wir in diesem Teil auch eine Reise in seine Vergangenheit machen. Es ist schön zu erfahren, wie Carim zu dem geworden ist, was er nun ist. Carim gehört irgendwie mit zu meinen Lieblingscharakteren in Buchversum.

Das Lena ihren Charakter gern hat merkt man beim Lesen, so empfand ich es. Die Geschichte von dem Drachenkrieger ist sehr durchdacht und Zukunft und Vergangenheit ergeben wirklich Sinn. Ein perfektes Zusammenspiel. Das viel liebe ins Detail gesteckt wird in Büchern, ist leider nicht immer der Fall.

Auch Feana, die Königstochter, habe ich in dem Teil noch mehr ins Herz geschlossen. Es ist irgendwie süß wie sich Feana und Carim immer mehr annähern. Was ihnen aber auch nicht immer leicht fällt, grade mit ihrer Vergangenheit.
Generell finde ich das Feana sich entwickelt und eine immer stärke Frau wird. Diese Entwicklung zu lesen, macht wirklich Spaß, genau wie die Wandlung ihrer Einstellung zu Carim.

Rundum ist der zweite Teil wieder wunderbar, auch wenn der Cliffhänger wieder nicht ganz ohne war (Lena dafür wirst du irgendwann hängen =P), aber zum Glück war das dritte Buch ja schon in Lesbarer Nähe, doch die Meinung dazu kommt, natürlich, in einem anderen Beitrag.

Kennt ihr Carim: Drachenkrieger schon? Wie findet ihr die Carim Reihe? Oder ein anderes Buch von Lena? Schreibt doch gern, wie ihr es fandet.

3 Kommentare

  1. Hallo und guten Tag,

    hm, wegen der Autorin habe ich erst einmal gegooelt, aber dann festgestellt….hier betrete ich völliges Neuland.
    Wie bist Du auf die Autorin denn gekommen, liebe Bloggerin?

    LG..Karin..

    1. Wie bin ich auf sie aufmerksam geworden? Ähm ich war damals in einer Fantasy Lesegruppe vom Eisermann Verlag und dadurch habe ich mitbekommen als der erste Teil eine Release Party hatte. Die war so gut und hat mich neugierig gemacht das ich, obwohl ich keine Bücher kaufen wollte, das Buch doch bei Lena direkt gekauft habe. Also wenn man so will bin ich durch Facebook Aktionen auf sie gestoßen. =)

  2. Hallo Vampyswahn,

    O.K. Danke für Deine Erklärung…da bin ich draußen, denn ich besitze keinen Account für FB.
    Deshalb gerne wieder ich betreten gerne auch mal Neuland..grins..

    LG..Karin..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.