Vampirwaschbaers Wahnsinn

Carim: Drachenkönig von Lena Knodt

Mit Carim: Drachenkönig geht die Reise mit Carim leider zu Ende. Es ist schwer einen seiner liebsten Charaktere loszulassen. Ich mag mehr von Carim… aber ich höre mal auf zu jammern und zeig euch erstmal worum es im dritten Teil der Reihe geht.

Ein Mann voller Gier nach der blutroten Krone.
Ein Drache, die Seele beschattet von Schmerz.
Und eine Entscheidung, die schon immer unausweichlich war.

Da es sich bei Carim: Drachenkönig um den dritten und finalen Teil handelt, könnte dieser Beitrag natürlich auch Spoiler enthalten.

Nach dem Kampf gegen Kastriot lecken Carim und seine Feuergarde in Northing ihre Wunden. Während seine Gefährten auf ein bedachtes Vorgehen pochen, will Carim nur eines: Seinen geflügelten Freund Vlynnar aus den Fängen ihres grausamen Feindes befreien. Doch bald streckt auch die Vergangenheit ihre dunklen Klauen nach Carim aus und bringt ihm den Mann, der ihn einst zum Drachentöter machte. Zwischen alten Zwisten und neuen Bündnissen muss Carim entscheiden, was ihm wichtiger ist: Sein Drache oder die Krone, nach der er sich schon so lange verzehrt …

Alle guten Dinge sind drei… Auch bei Carim stimmt das. Aber von mir aus könnte es noch viel weiter gehen. Nicht nur das ich nach wie vor Fan von Lenas flüssigen Schreibstil bin, sondern auch von ihrer fantasievollen Art.

Im Drachenkönig geht es nun um alles. Es ist ein spektakuläres Finale, welches Lena den Charakteren und Drachen gegeben hat und auch den Lesern. Carim reift nochmal mehr, was ich nicht gedacht hätte. Nicht nur er entdeckt neue Seiten an sich, sondern auch der Leser.

Die Beziehung von Vlynnar und Carim wird im finalem Band ganz schön auf die Probe gestellt, aber damit wird auch gezeigt wie stark das Band zwischen den beiden ist. Von Drachentöter zum Drachenliebhaber. Okay, das hört sich irgendwie falsch an, aber ich denke ihr versteht was ich meine.

Auch in diesem Teil bekommt man wieder Einblicke in Carims Vergangenheit. Nun bekommt man einen Einblick, wie Carim zum Drachentöter wurde. Welche Person ihn dazu gebracht hat. Das finde ich wirklich spannend.

Auch wenn ich zugeben muss das ich mir an mancher Stelle denken konnte was passiert, gab es mindestens doppelt so viele wo ich überrascht wurde. Lena hat ein Händchen, einen in die falsche Richtung zu leiten. Bei mir schafft sie das auf jeden Fall so gut wie immer.

Auch wenn ich mich nicht von Carim und Vlynnar verabschieden wollte, musste es leider sein. Alles Gute geht mal zu Ende und mit dem dritten Band hat Carim Drachenkönig ein perfektes und würdiges Ende bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.