Vampirwaschbaers Wahnsinn

Türchen 5 – Tarik aus der Wyvern Reihe von Veronika Serwotka im Interview + Gewinnspiel

Heute im
Türchen ist Tarik aus der Wyvern Reihe von Veronika Serwotka aus dem Eisermann
Verlag. Er hat mir ein wenig über seine Familie erzählt und was er so macht.
Nach dem Interview musste ich mir auf der Buch Berlin erst mal die Bücher
holen, es gibt schon 2 Teile von Wyvern. Und am Ende könnt ihr auch eins
Gewinnen, also bleibt bis zum Ende doch dabei 😀
Viel Spaß bei dem Interview!
Meike: Hallo Tarik schön das du Zeit hast für uns. Magst du
dich vielleicht einmal selber kurz vorstellen?
Tarik und Quirin

Tarik: Gern, Meike. Mein Name ist Tarik van Cohen, ich bin
Schüler der Jägerakademie Canthars, im letzten Jahrgang. Leider schon zum
dritten Jahr in Folge. Ich kämpfe etwas mit der Kommission, die mich nicht zur
letzten Prüfung zulassen will. Ich bin der große Bruder von Quirin. Wir sind
Waisen und wohnen im unteren Teil der Stadt Canthar, werden aber in die
Kuppelsiedlung der Jäger umziehen, wenn ich erst einmal Gnadenbringer bin.

Meike: Jägerakademie? Was jagt ihr den und was lernt man da
noch?
Tarik: Wir jagen Wyvern. Drachenähnliche Wesen, die unsere
Stadt seit jeher bedrohen. Man kann keinen ehrenvolleren Beruf ausüben, als
denjenigen, mit dem man seine Liebsten schützt. Wir lernen alles über die
Wyvern. Anatomie, Physiologie, uns in der Wildnis zurechtzufinden, falls wir
unseren Verbund verloren haben sollten und natürlich das Kämpfen.
Meike: Das hört sich interessant an. Dein Bruder geht er da
auch zur Schule?
Tarik: Quirin geht zur Schule, ja. Allerdings ist unser
Schulsystem aufgeteilt. Er besucht den allgemeinen Trakt, was in etwa euren
Grundschulen entspricht. Anschließend kann er sich spezialisieren. Händler,
Farmer, Handwerker, Soldat, Jäger, in Canthar gibt es viele Möglichkeiten zur
persönlichen Entfaltung.
Meike: Das hört sich wirklich vielseitig an. Und es gibt
nur dich und dein Bruder?
Tarik: Oh nein, wir sind nicht allein. Khaled, der
Gnadenbringer aus dem berühmtesten alles Jägerverbunde, ist uns wie ein großer
Bruder und greift uns gern mal unter die Arme. Vor allem, nachdem unser Vater
gestorben ist, hat er sich um uns gekümmert, bis ich mich und Quirin über
Wasser halten konnte. Dabei ist er uns nach dem Tod unserer Schwester Cynthia
zu nichts verpflichtet. Er war mit ihr verlobt. Und dann ist da natürlich noch
Fajeth. Sie ist die Tochter des Bürgermeisters und meine Freundin. Ja, ich gebe
zu, ich erreiche nicht ihren sozialen Status, aber ihr ist das egal und dafür
bin ich ihr sehr dankbar.
Meike: Darf ich fragen was mit eurer Mutter ist?
Und wie
kannst du dein Bruder und dich über Wasser halten ist die Schule nicht
anspruchsvoll?
Tarik: Natürlich darfst du das. Quirin ist ja in der Schule
und hört uns nicht. Sie ist bei seiner Geburt gestorben und auch wenn wir nicht
über sie reden, weiß ich, dass er sich die Schuld dafür gibt.
Ich habe
einige Arbeiten nebenher. Zum Beispiel als Schreiberling beim Schamanen
Isgaroth, oder in den Zwingern des Telamon, wo ich hauptsächlich Wyverndung
schaufele.
Meike: Oh das ist traurig. Hört sich an als ob ihr ein
gutes fast normales Leben führt?
Veronika Serwotka
Tarik: Fast normal, ja, das könnte man durchaus so sagen.
Gut ist es in meinen Augen noch lange nicht. Mit dem Tod unseres Vaters ist der
Name unserer Familie in Verruf geraten und seither werden wir von den meisten
schikaniert. Aber auch das wird sich ändern, sobald ich ein Jäger bin, das
verspreche ich.
Meike: Da drücke ich fest die Daumen! Gibt es bei euch
Weihnachten?
Tarik: Weihnachten? Du meinst, so etwas wie Yule? Nicht bei
uns, nein, aber einige Länder im Bund, wie Azunaí und Naewion. Ich höre immer
nur die Barden davon erzählen.
Meike: Yule? Sag mir was das ist und ich sag dir ob das
ähnlich ist.
Tarik: Nun, es ist das Fest der Mittwintersonne, der
längsten Nacht des Jahres. Man feiert, dass die Tage wieder länger werden und
die lange Zeit des Winters sich dem Ende neigt. Bei uns in Lyth’ Airyn ist der
Winter höchstens kühl, wirklich eisig wird es bei uns nie.
Meike: Okay ich glaub die sind sich nicht ähnlich. Bin mir
da aber auch nicht so ganz sicher grade. Aber ein wenig neidisch bin ich das es
bei euch nur kühl wird. Gibt es noch was Spannendes über deine Stadt? Oder ein
Grund euch zu besuchen was ganz wichtig ist?
Tarik: In dem Falle müsste man unseren Schamanen
konsultieren, der kennt sich mit den Bräuchen anderer Länder viel besser aus,
als ich.
Warum man
Canthar besuchen sollte? Aus demselben Grund, weshalb jedes Jahr Scharen an
Besuchern aus der ganzen Welt zu uns reisen – die Wyvernfestspiele! Eine ganze
Woche lang wird Jubel und Trubel rund um diese Bestien veranstaltet. Den
Auftakt machen wir Jägerschüler, indem wir als Verbund zum ersten Mal überhaupt
in einer Arena gegen einen echten Wyvern kämpfen. Gehen wir als Sieger hervor,
zählen wir als vollwertige Mitglieder der Jägergesellschaft. Genau darauf
arbeite ich hin. Und das Essen, meine Liebe, ist auch nicht zu verachten.
Quirin kann gar nicht genug vom Amberkuchen bekommen.
Meike: Amberkuchen?
Tarik: Verteufelt teure Delikatesse. Können wir uns nur
einmal im Jahr leisten, leider…
Meike: Okay teuer, verstehe ich, nur was das ist verstehe
ich immer noch nicht. Aber einmal im Jahr, dann hat man ja was worauf man sich
freuen kann.
Tarik: Amber ist unser Getreide. Das teure an dem Kuchen
ist der Honig, der muss nämlich importiert werden.
Meike: Ah jetzt verstehe ich. Ich glaub sowas in der Art
gibt es bei uns auch. Ich will dich aber auch nicht weiter abhalten du musst
bestimmt lernen, arbeiten oder zu deinem Bruder wieder. Gibt es noch was, was
du unbedingt los werden möchtest?
Tarik: Danke, ja hier gibt es immer etwas zu tun *seufz*
Ich wünsche euch allen ein schönes Weihnachten. Ich muss unbedingt rausfinden,
was genau es damit auf sich hat, aber da alle in eurer Welt davon reden, muss
es etwas Besonderes sein. Ich würde mich jedenfalls freuen, wenn ihr mich und
Quirin unterstützt, indem ihr an unserer Geschichte teilhabt. Allein ist das
sehr schwer, zusammen hingegen können wir alles erreichen!
Meike: Wenn euer Schamane dir nicht weiter helfen kann,
kannst du mich oder jeden anderen von uns gerne nochmal fragen, leider muss ich
auch weiter sonst würde ich dir alles erklären. Danke, das du dir die Zeit
genommen hast.
Tarik: Das werde ich, vielen Dank!
Mehr über
Veronika findet ihr auf Facebook oder ihrer Homepage.
Sie hat auch Filmprojekte, falls das jemanden interessiert findet ihr hier mehr Infos.
Wenn ihr langsam neugierig auf den Eisermann Verlag geworden seid, dann hier
lang zu Facebook.
Gewinnspiel:
Was ihr tun
müsst um in den Lostopf zu springen? Einfach die Frage bis zum 07.12.2017* hier
als Kommentar beantworten.
Wie heißt das Fest was Tarik nennt, als ich ihn nach Weihnachten frage?
Heute könnt ihr
ein Wunsch EBook gewinnen, also ihr könnt euch zwischen Wyvern 1 und Wyvern 2
entscheiden. Ihr müsst mir, wenn ihr gewonnen habt das einfach nur mitteilen
und Veronika wird es euch dann zusenden.
Die Gewinner
werden auf dieser Seite und auf Facebook am 08.12.17* bekannt gegeben und
sollten sich innerhalb von 2 Tagen bei mir melden, ansonsten wird neu
ausgelost.
Das Rechliche:
– Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
– Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich
– Ich übernehme keine Haftung bei Postverlust – Ihr erklärt euch damit
einverstanden, dass eure Daten eventuell an den Sponsor des Gewinnspiels weiter
gegeben werden
– Postanschrift in Deutschland haben (zählt nicht bei reinen EBook
Gewinnspielen)
– Seid 18 Jahre alt oder
habt das Einverständnis eurer Eltern, das ihr eure Daten raus geben dürft.
*Änderungen vorbehalten

4 Kommentare

  1. Guten Morgen!

    Oh wie schön, hier hab ich noch den ersten Teil auf meinem SuB – ich hab über die Reihe bisher nur gutes gehört 🙂
    Deshalb hüpfe ich für den 2. Band in den Lostopf, die Antwort ist "Yule"

    Liebste Grüße, Aleshanee
    aleshanee75[at]gmail.com

  2. Yule
    Ich kenne die Buchreihe noch nicht,aber bin nach dem Interview mehr als begeistert.
    Im Gewinnfall würde ich daher Band 1 haben wollen
    Schönen dienstag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.