Vampirwaschbaers Wahnsinn

Vampys Herzwahn – Heart Beat von S. M. Gruber und M. D. Grand

Hallo und herzlich Willkommen zu einer neuen Runde Vampys Herzwahn. Heute ist Ostern und damit ist auch Vampys Herzwahn mal ein wenig anders. Ich habe mir überlegt, dass ich die Namen heute mal lasse und es nicht ausgetauscht wird mit Kandidat 1, 2 oder 3. Das Gewinnspiel findet nämlich diesmal auf der Eisermann Facebook Seite statt. Trotzdem würden wir uns freuen wenn ihr uns sagt, welcher der Herren eure Wahl wäre.

Heute haben S. M. Gruber und M. D. Grand ihre Herren mal aus Heart Beat raus gelassen und sie haben sich den Fragen gestellt. Die Herren sind Sam, James und Ed. Hier habt ihr noch den Klappentext zu Heart Beat und dann geht’s auch schon los.

Klappentext

»Hast du Gefühle für Beccie?«, wiederholte er geduldig. »Was? Nein!« Doch. Was? »Bist du dir sicher?« »Ja!« Nein. Fuck. Sam liebt Surfen und seine Musik, James liebt Bücher, Flirten und seine Schwester Beccie. Gemeinsam sind die drei besten Freunde unschlagbar – na ja, zumindest fast. Denn dieser Frühling hält einiges für sie bereit. Die scharfsinnige Roxy verdreht James den Kopf und gefährdet sein Bad Boy-Image. Sam kann mal wieder nicht Nein sagen und steckt plötzlich in einer viel zu ernsthaften Beziehung mit der süßen Felicity. Der nahe Abschluss und die Collegebewerbungen machen das Leben der Jungs auch nicht leichter. Und Beccie … ist eben Beccie. Dass Sam dann auch noch Gefühle für seine beste Freundin entwickelt, finden alle drei höchst bedenklich.

Vampy: Hallo Jungs, schön das ihr hier her gekommen seid. Wir fangen mal ganz leicht an, nennt 3 Gute Eigenschaften von euch.

James: Hallo meine Liebe, vielen Dank für die Einladung! *fährt sich verführerisch durch die Haare* Meine 3 besten Eigenschaften sind meine Liebe zur Literatur, die tiefen Gespräche, die man mit mir führen kann, und mein unwiderstehlicher Charme.
Sam: *prustet* Ja genau, Jay. Als ob. Also 3 gute Eigenschaften von mir sind meine Musik, meine gute Laune und meine Hilfsbereitschaft.
Ed: Was ist schon gut, wenn wir wirklich ehrlich mit uns selbst sind? Aber wenn ich müsste, würde ich sagen das sind meine Toleranz, mein Anderssein und meine Begeisterungsfähigkeit!

Vampy: Schon mal sehr unterschiedlich Jungs, aber nur gut ist auch ein wenig langweilig. Nennt die schlechteste Eigenschaft der Person rechts neben euch

James: Oh Mann. Ed eine schlechte Eigenschaft zuzuschreiben ist wie wenn man sagt ein Welpe wäre nicht süß. *überlegt* Naja, okay. Er zwingt uns regelrecht dazu, Filme anzuschauen, die wir nicht mögen, und belehrt uns währenddessen ständig über alle möglichen Details und Hintergründe, sodass wir vom Film erst nichts mitbekommen. Außerdem ist er ein sehr. Strenger. Tanzlehrer.
Ed: *grinst* Gib’s zu, du stehst doch drauf. Sam hat keine absichtlich schlechten Eigenschaften, er denkt manchmal einfach nicht mit. Also ich würde sagen seine Unbedachtheit, wenn’s um die Gefühle anderer geht – und dass er nicht nein sagen kann. Und dass er verheimlicht, was er wirklich will. *wackelt vielsagend mit den Augenbrauen*
Sam: Jetzt hör aber auf. Wenigstens nutze ich meine Wirkung auf Mädchen nicht so schamlos aus wie James. Manchmal meldet er sich nicht mal mehr bei denen, außer er braucht eine Mathe-Hausübung oder sowas. *strubbelt James durch die Haare* Und er macht sich meistens viel zu viele Sorgen.

Erstes Date und nun?

Vampy: Die schlechten Eigenschaften machen euch irgendwie nur noch sympathischer. Okay, wir wollen ja auch eure Herzdame finden. Also Jungs was würdet ihr bei eurem ersten Date mit dem Mädel machen?

Sam: Im Sommer auf jeden Fall an den Strand. Dann würden wir schwimmen gehen, und wenn ich Glück habe, mag sie surfen so wie ich oder hat Bock, dass ich es ihr beibringe. Danach würden wir ein Eis essen, auf einen Abstecher in den Plattenladen, damit ich mich von ihrem Musikgeschmack überzeugen kann, und vielleicht zum Abschluss auf ein paar Burger in Holly’s Diner.
James: Also das, was du jeden Tag machst, nur mit einem Mädchen, hehe. Bei mir kommt es auf das Mädchen an. Aber wahrscheinlich würde ich mit ihr zuerst auf einen Kaffee gehen, ihr dann den Mrs. Frampton’s Buchladen zeigen, in dem ich arbeite, und dann vielleicht Vietnamesisch zum Abendessen, bevor wir ins The Cave auf einen Drink gehen.
Ed: Also das, was du jeden Abend machst, nur mit einem Mädchen. *zwinkert* Ich würde mir von einem Kumpel ein Auto ausleihen und meine Herzdame zu Hause abholen, wie es sich gehört. Dann würden wir ins Kino gehen, in dem sie diese Arthouse Filme spielen, wenn sie da drauf steht. Und sonst würde ich mit ihr zum Karaoke gehen, oder vielleicht beides.

Vampy: Oh, wo wir bei dem Thema Buch und Film sind, habt ihr einen Charakter der eure Traumfrau ist und aus welchen Buch, Serie oder Film wäre sie?

Sam: Meghan Fox in Transformers. Also nicht nur wegen der … äh … Kurven. Ich mag einfach ihre coole Art. Ihr Charakter ist so, dass man mit ihr befreundet sein kann, und was gibt’s bitte Cooleres, als wenn deine Freundin auch deine BESTE Freundin ist?
James: *knurrt* Beccie ist deine beste Freundin, lass bloß die Finger von ihr. *überlegt* Luna Lovegood ist die erste, die mir einfällt. Vielleicht auch Hermine Granger, aber Luna hat einfach so eine coole Art, die gibt einen Scheißdreck drauf was andere über sie denken, und ist mindestens genauso schlau wie Hermine. Ed:
Ed: *denkt sehr lange nach* Ich hab sowas nicht. Ich könnte jetzt so viele aufzählen, aber das würde es nicht treffen. Ich sehe meine Traumfrau, wenn ich sie sehe.

Die Jungs und ihre Osterideen

Vampy: Ich bin ein wenig erstaunt, dass ihr nicht nur auf Optik geht. Aber man wird ja gerne überrascht. Wenn ihr mit eurer Partnerin Ostern feiert was würdet ihr, ihr schenken und wo würdet ihr es verstecken. Und bitte Jungs, Jugendfrei 😀

Sam: Na ganz so ist es auch wieder nicht – wenn die Optik überhaupt keine Rolle spielen würde und ich nur einen besten Freund als Freundin haben will, könnte ich ja auch mit James zusammen sein. *grinst* Die Ostereier würde ich ganz eindeutig auf dem Dachvorsprung vor meinem Zimmer verstecken. Das ist der romantischste Spot in der gesamten Nachbarschaft.
James: Moar, erst darf ich es nicht in meiner Unterhose verstecken, und jetzt nimmst du mir auch noch den Dach-Platz weg! Vor meinem Fenster gibt’s den nämlich auch, aber das funktioniert nur, wenn man alleine ist und nicht die Nachbarn schon eine Eierparty feiern, haha.
Ed: Aber sonst geht’s noch, ja? Ihr würdet euren Mädels doch nicht ernsthaft eure Eier schenken! Also ich würde ihr einen Schoko-Nikolaus schenken, weil Hase kann ja wohl jeder, und den würde ich in einer Tüte Popcorn verstecken. Den findet sie dann beim gemeinsamen Filmabend.

Vampy: Der Nikolaus… außergewöhnlich, aber eine gute Idee. Was würdet ihr tun, wenn ihr die Eltern eurer Herzdame kennen lernt und feststellt, dass ihr den Vater schon öfters im Stripclub getroffen habt?

Vater der Freundin im Strip-Club?

Sam: Also erst werde ich mal rot, dann wahrscheinlich blass und dann fällt mir bestimmt eine gute Ausrede ein, warum ich sofort nach Hause fahren muss.
James: Ich gehe ja nicht in den Stripclub, das habe ich offensichtlich nicht nötig, aber WENN, dann würde ich den ganzen Abend über subtile Insider Jokes darüber reißen, und hoffen, dass er Humor hat. Immerhin sitzen wir dann ja im selben Boot.
Ed: Ich finde das nicht in Ordnung, dass der weibliche Körper so sexualisiert wird, finde es aber auch wichtig, diejenigen zu unterstützen, die damit ihren Lebensunterhalt verdienen. Also vermutlich würde das den ganzen Abend über zum Diskussionsthema werden.

Vampy: Interessant, das mit dem schnell nach Hause komme finde ich lustig. So langsam müssen wir auch zum Ende kommen Jungs, daher wohl eine wichtige Frage welche Eigenschaft muss eure Herzdame haben und welche geht gar nicht?

Sam: Sie muss Spaß verstehen und für jeden Blödsinn zu haben sein, so ein richtiges Mädchen zum Pferdestehlen. Und was gar nicht geht…phu. Mädchen die immer nur rumdrucksen … und solche, die so richtig anhänglich sind und dauernd wissen wollen, wo ich bin und was ich mache. Sowas kann echt unangenehm werden mit der Zeit.
James: Mir ist wichtig, dass sie weiß, was sie will und wer sie ist, einfach ein Mädchen, das intelligent ist und selbstbewusst. Für mich geht gar nicht, wenn sie andere runtermacht, um sich selbst besser zu fühlen.
Ed: Sie soll einfach so sein, wie sie ist, und dazu stehen, was sie cool findet, egal ob Mainstream oder komplett abgefahren. Es gibt eigentlich nichts, was ich nicht akzeptieren würde, außer wenn sie sehr intolerant ist oder versucht, mich zu ändern.

Vampy: Danke Jungs das ihr euch die Zeit genommen habt. Wenn ihr noch irgendwas sagen möchtest an die Ladys habt ihr jetzt noch die Chance dazu.

Sam: *winkt* Bis dann!
James: Es gibt so einiges, was ich noch sagen möchte, aber das heben wir uns besser für unser erstes Date auf. *zwinkert*
Ed: Wählt besser nicht mich, ich habe nur aus Neugier hier mitgemacht und glaube nicht daran, auf diesem Weg meine Traumfrau zu finden. Aber wenn du glaubst, dass du meine Traumfrau sein könntest, melde dich vielleicht doch, denn sonst werden wir es ja nie wissen!
Sam: *schon auf dem Weg nach draußen* Ach so, ups! Hätte ich jetzt noch was sagen sollen?

Weitere Infos

Ihr wollt mehr über alle wissen?
Hier habt ihr die Moodboards von

James
Sam
Ed

Ihr mögt die Musik dazu haben? Hier findet ihr alles auf Spotify

Und hier sind noch die Instagramprofile von S. M. Gruber und M. D. Grand.

Damit habt ihr eigentlich alle Infos die ihr braucht. Oh, wartet hier ist noch das Lösungswort für die Eisermann Ostereiersuche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.