Vampirwaschbaers Wahnsinn

Unter schwarzen Federn von Sabrina Schuh

Gibt es nur einen Weg, aus der persönlichen Hölle, für Fee oder findet sie in „Unter schwarzen Federn“ doch einen anderen?

~Werbung da es ein Rezi-Exemplar ist, was meine Meinung aber nicht beeinflusst.~

Die Wege von Fee und Markus kreuzen sich richtig, in dem Moment wo Fee keinen anderen Ausweg sieht. Sie will ihr Leben beenden, ein Leben was für sie eine Hölle ist. Der Schulwechsel hatte es auch nicht gebessert, ganz im Gegenteil. Doch Markus verhindert ihren Selbstmord und sie kommt in eine Therapie. Doch wie viele Risse hat die Seele von Fee schon? Kann sie ihren Lebensmut wieder finden? Schafft Markus es ihr dabei zu helfen bzw. will sie seine Hilfe?

Ich finde das Buch hört sich so interessant an, da war ich wirklich dankbar, als ich gehört habe, das ich ein Rezi Exemplar bekomme, nochmal vielen Dank!

Dieses Buch ist so viel irgendwie. Eine Erklärung, wie ein Mensch in so eine Spirale denkt, wie es überhaupt dazu kommen kann. Es kann auch helfen, dass die Angehörigen eines Betroffenen ihn vielleicht besser verstehen. Dieses Thema braucht viel mehr Aufmerksamkeit. Für mich war das teilweise auch viele Flashbacks. Ich habe mich so oft an Mitpatienten erinnert oder an meine Therapie generell.

Sabrina Schuh hat eine lockere Art zu schreiben, die sehr leicht und angenehm zu lesen ist. Aber es kommt nicht einfach heruntergeschrieben rüber, sondern man merkt, das Sabrina Schuh sich mit dem Thema sehr auseinandergesetzt hat.

Auch wenn diese Geschichte eine Märchenadaption von Andersens hässlichem Entlein ist, merkt man das nicht komplett. Es gibt die ein oder andere Andeutung, alleine der Titel und das Cover, aber es ist auch eine Geschichte, die wirklich so passieren könnte.

Markus und Fee sind zwei Charaktere, die ich so ins Herz geschlossen habe. Wir können beide Sichten lesen, da es immer abwechselt ist, dadurch bekommen wir nicht nur mit wie Fee in die Spirale rutschen konnte. Wir bekommen auch mit, wie schwer es sein kann für einen Bekannten oder Freund. Was ihn beschäftigt und wie er mit der ganzen Situation umgehen kann. Das finde ich ziemlich gut, auch die andere Seite mitzubekommen.

Es ist ein durch und durch Lesenswertes Buch. Was sich mit einem Thema beschäftigt, über das leider noch viel zu viel geschwiegen wird.

Kennt ihr das Buch schon? Oder könnt ihr andere mit dieser Thematik empfehlen? Oder welches ist euer Lieblingsbuch aus der Märchenspinnerei?

4 Kommentare

  1. Hallo und guten Tag,
    ein Roman der wirklich mehr Aufmerksamkeit verdient, finde ich.
    Die Covergestaltung ist gefällig und nett und ich hätte nie vermutet, dass da so Hammerthemen behandelt werden.
    Die Autorin Sabrina Schuh hat sich gut mit der Thematik auseinandersetzt und finde ich bewusst auch den Fokus auf die beiden …Markus und Fee… gelegt.
    Gut auch das der Tatort ein Gymnasium war, denn Mobbing macht vor keiner Schulform halt.
    Auch wenn viele Lehrer, Eltern, das nicht wahrhaben wollen….

    LG..Karin…

    PS: Habe selber da auch schon eine Rezi verfasst…Amazon..LB usw.

  2. Hallo und guten Tag,

    so noch ein kleiner Nachtrag….mein Lieblingsbuch aus der Märchenspinnerei ist aber „Zarin Saltan“ , weil einfach eine coole Geschichte mit viel Zeitgeist, aber auch dem Kick Magie und Glaube an die Liebe ist….
    LG..Karin..

  3. Hallo,

    dann bin ich gespannt, wie Dir diese Geschichte gefällt.
    …nicht so schlimm/düster wie ..unter schwarzen Federn…..

    Da muss man wirklich schlucken, war bei mir zumindest so….

    LG..Karin..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.