Vampirwaschbaers Wahnsinn

Pheromon – Sie jagen dich von Rainer Wekwerth und Thariot

Mit „Pheromon – Sie jagen dich“ geht es in die dritte und letzte Runde dieser spannenden Reihe.

~Werbung da es ein Rezi-Exemplar ist, was meine Meinung aber nicht beeinflusst.~

Klappentext (Copyright Planet!)

Stell dir vor, du erfährst, dass dein bisheriges Leben auf einer Lüge beruht. Und du nicht diejenige bist, die du zu sein glaubtest. Sondern etwas Besonderes – du trägst die letzte Chance in dir, die Menschheit zu retten.
Denn du bist anders, deine DNA noch außergewöhnlicher als die der Hunter, die für dein Überleben bereit sind, den höchsten Preis zu zahlen.
Doch du bist nicht allein. Ein Widerstand gegen die Alien-Invasion hat sich gebildet. Mit diesen letzten nicht-infizierten Menschen stellst du dich der größten Herausforderung deines Lebens, auch wenn du nicht weißt, was du dafür opferst …

Der dritte Teil lässt mich euch wieder den Klappentext nur zeigen, weil ich euch ja nicht Spoilern möchte und es fällt mir immer schwer den Inhalt von Fortsetzungen zusammenzufassen, Spoiler frei.

Wie in den beiden ersten Teilen ist auch im dritten Teil der Wechsel zwischen den Jahren. Wir sind mit der Gruppe der Hunters 2018 unterwegs und mit den Widerstandskämpfern 100 Jahre später.

Dritte Band hat mich genauso wieder an alles gefesselt wie seine Vorgänger. Man kann es einfach nicht aus der Hand legen. Die Geschichte der Hunters fand ich extrem spannend. Die hat mich sehr gepackt, etwas mehr als die Geschichte von 2118. Klar sie gehören zusammen, aber es war ein Tick interessanter.

Es heißt ja immer, der erste Band ist zum Einstimmen da, das zweite ist der Beste der Reihe und das dritte Buch ist dann wieder enttäuschend. Bei dieser Reihe ist es auf jeden Fall nicht so. Die beiden Autoren haben durchgehend die Spannungskurve richtig aufgebaut. Auch wenn sie alle zusammen stehen, hat jedes für sich eine Geschichte, was es einfach unglaublich spannend macht.

Die Charaktere sind einfach super. Man hat so Spaß irgendwie in dieser Truppe zu versinken, ein Teil zu sein. Man fiebert mit Ihnen mit und freut sich über die positive Entwicklung die sie machen. Sowohl die Charaktere von 2018 als auch die Charaktere von 2118.

Ein wenig Schade ist es aber schon, das es zu Ende ist. Ich wäre grade mit den Hunters noch weiter gegangen. Ein, zwei Fragen hab ich dann aber doch noch, sie sind eigentlich komplett unwichtig, aber sie sind da. Dennoch ist das Ende perfekt… oder doch nicht… ach das ist so schwer, ich bin da echt zwischen den Stühlen. Aber wieso ich so zwiegespalten bin, kann ich nicht sagen, da müsst ihr schon zu dem Buch selber greifen. 😉

Wer von euch kennt die Reihe? Bei wem liegt sie auf der SuB oder auf der WuLi?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.