Vampirwaschbaers Wahnsinn

Novemberkalender Türchen 26 – Julia Lalena Stöcken + Gewinnspiel

Heute ist das 26 Türchen und ich hatte eine Verabredung mit zwei Charakteren die Julia Lalena Stöcken (Facebook-Seite) in die Bar geschickt hat damit ich mich mit ihnen unterhalten kann. Doch irgendwie ist dieses Interview kein Interview… es ist doch eher eine Unterhaltung geworden. Falkoth aus Hlew-Reihe und Amor sind ja so schon eine verrückte Mischung aber in der Bar mit ein wenig Alkohol… na am besten mal selber lesen 😉

Meike: „Hallo ihr zwei, schön euch hier in der Bar zu treffen, fühlt ihr euch wohl hier?“

Falkoth schaut von seinem Bier auf, seufzt und senkt den Blick wieder nach unten.

Amor kräuselt missbilligend die Lippen „Also bis der Miesepeter aufgetaucht ist, war es hier ganz nett.“

 Meike schaut sich verwundert um „Welcher Miesepeter?“

Amor nickt mit dem Kinn in Falkoth‘ Richtung „Der Trauerkloß fängt gleich an zu heulen.“

Falkoth fährt zu Amor herum „Ich heule gar nicht, du abgebrochener Zwerg!“

Meike: „Jungs ruhig bleiben. Wir haben uns vielleicht nicht alle lieb, aber ich mag keine Schläge. Was los Falkoth? Mehr Bier?“

Falkoth seufzt besonders theatralisch „Nein, ich habe lediglich eine kleine Krise.“

Amor „Kleine Krise, so so “

 Meike winkt dem Barkeeper zu, deutet an 3 kurze zu bekommen „Krise? Erzähl ruhig wir sind unter uns und Amor kannst du ausblenden.“

Amor fliegt empört in die Höhe „Mich kann man nicht ausblenden! Ich bin der Herrscher über die Liebe!“

Falkoth verdreht die Augen „Oh Mann, jetzt fängt er wieder damit an …“ wendet sich an Meike und senkt die Stimme „Meine Autorin vernachlässigt mich.“

Meike bekommt große Augen  „WAS?! Das glaub ich nicht! Wie kommst du darauf?“

Falkoth deutet auf Amor und knurrt „Sie schreibt jetzt sowas wie den da!“

Amor „Ich bin ja auch viel interessanter!“

Meike: „Aber Falkoth Amor ist doch nur ein Sidekick, er hat ein Buch und du hast schon zwei und bekommst doch noch eins oder? Nimmt dem Barkeeper die kurzen ab und verteilt sie.

Amor „Hey! Was soll das denn heißen?“

Falkoth kippt den Kurzen „Sie hat gesagt, ich bekomme noch ein paar Teile, aber mittlerweile kann ich ihr das gar nicht mehr glauben. Erst macht sie mich so tiefgründig und gibt mir eine beschissene Vergangenheit, nur damit sie jetzt einem Baby mit Flügeln den Vorzug gibt, das immerzu nur von Liebe faselt.“ Funkelt Amor an „Sag mal, darfst du hier überhaupt schon rein, Goldlöckchen?“

Amor verschränkt die Arme vor der Brust „Ich glaube, dir beschaffe ich die wahre Liebe nicht.“

Meike: „Ach Falki, ich glaub Amor ist älter als uns lieb ist und Amor, die hast du ihm schon beschafft“ seufzt „Wie im Kindergarten“ murmelt zu sich selbst „Aber Falki weißt du eine Autorin braucht auch mal was sanftes, nur brutal sein tut keinem Autor gut und mal ehrlich, wir fragen uns sowieso alle die Julia Lalena kennen wie so ein liebes Mädchen dich erschaffen kann. Sei lieber Stolz!“

Amor „Falki?“ prustet los „Falki!“

Falkoth‘ Mundwinkel zuckt „Wenn du sie kennen würdest wie ich, dann würde dich gar nichts mehr wundern, Meike. Aber mal im Ernst … sie hat seit Wochen, nein seit Monaten nicht mehr in mein Manuskript reingeschaut!“

Meike: „Amor hör auf zu lachen! Und Falkoth, ich glaub das ist okay und hat noch nicht mal was mit dem Goldlöckchen zu tun. Nimm dir das nicht so zu Herzen. Sie wird dich weiter bearbeiten. “ murmelt „Wieso hab ich nicht Eirik hier…“

Amor „Ja ja.“ murmelt „Komm du noch mal an und fordere deine wahre Liebe …“

Meike hält Amor einen Kurzen vor die Nase „Trink noch einen…“

Falkoth „Ich hoffe es! Sonst werde ich mir jemand anderes suchen, der meine Geschichte zu Ende schreibt! Schreibst du nicht auch?“

Amor schnappt sich den Kurzen „Na gut, ich überdenke meine Entscheidung.“

Meike: „Ich bin noch beim Probieren aber ich würde dir nicht gerecht werden Falkoth, bei mir würdest du lieber werden und mein Augenmerk wäre woanders…“ bekommt einen kleinen Hustanfall

Falkoth grinst „So so! Vielleicht sollte ich Julia das mal erzählen, was du dir wünschst.“

Amor „Prost!“

Meike: „Das weiß Julia glaub ich gut genug. Und hey du hast mich grade indirekt gefragt ob ich dich übernehmen soll… das hört sich falsch an.
Amor nicht zu viel musst du heute nicht noch fliegen? “

Amor winkt ab „Kein Problem, ich kann das ab.“ kippt nach links und fängt sich gerade noch „Huch!“

Falkoth „Meike … ich bin generell moralisch fragwürdig. Was hast du von mir erwartet?“

 Meike nimmt Amor den Alkohol weg und ordert ein Glas Wasser  „Wir sehen es ja… “
guckt zu Falkoth „Ich weiß leider zu gut wie du bist manchmal mag ich dich manchmal aber nicht.“

Falkoth „Damit kann ich leben, solange du meine Bücher auch weiter liest.“ knurrt „Falls sie denn irgendwann zu Ende geschrieben werden!“

Amor hält sich den Kopf „Oh, wer seid ihr beide denn?“

Meike nimmt das Handy und tippt vorsichtshalber schon mal 112 ein „Na klar wird es weiter gehen Falki, ich nerv sie schon, ich mag doch wissen wie es weiter geht, du kannst nicht zufällig was sagen?“

Falkoth lacht diebisch „Ich weiß so einiges! Du wirst begeistert sein! Wie es mit mir weitergeht, ist natürlich am besten, aber es wird auch eine schrecklich langweilige Geschichte mit Eirik geben, und der Prinz spielt auch wieder mit. Außerdem geht es mit Draca weiter. Aber kein Wort zu Julia! Schwör es!“

Meike „Ich schwöre es“ schaut zu Amor Saufnase kannst du mir deine Pfeile mal leihen?

Amor rollt sich auf dem Tresen zusammen und seufzt im Halbschlaf „Pfeile sind uncool.“

Meike „Hey nicht auf dem Tresen schlafen. Was nimmst du denn? Schießt du nicht mehr Pfeile auf die beiden die zusammen gehören?“

Amor „zzzzZZzzzz“

 Meike guckt zu Falkoth „Meinst du ich kann in euer Buch? Oder Eirik raus? Der nervt dich doch oder? “

Falkoth reibt sich das Kinn „Mh, Eirik loswerden. Dann interessiert sich Julia nur noch für mich.“ legt grinsend einen Arm um Meike „Darüber sollten wir uns mal in Ruhe unterhalten“

 

Ja ich kann auch leider nicht sagen was bei dem Gespräch mit Falkoth raus gekommen ist und mir wurde leider auch noch nicht mit geteilt ob Amor wieder heile zurück ist… aber gut, falls ihr mehr über Amor wissen mögt, gibt es morgen das Buch zu gewinnen 😉 und heute könnt ihr den Anfang der Hlew- Reihe gewinnen. Bluthund ist der erste Band der Reihe, also wenn ihr Falkoth mögt, ab in den Lostopf mit euch 🙂

Was ihr tun müsst?

Einfach die Frage bis zum 28.11.2018* hier oder auf Facebook als Kommentar beantworten.

Welche kleine Krise hat Falkoth?

Die Gewinner werden hier und auf Facebook am 30.11.18* bekannt gegeben und sollten sich innerhalb von 3 Tagen bei mir melden, ansonsten wird neu ausgelost.

Das Rechtliche:

  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich
  • Ich übernehme keine Haftung bei Postverlust – Ihr erklärt euch damit einverstanden, dass eure Daten eventuell an den Sponsor des Gewinnspiels weiter gegeben werden
  • Postanschrift in Deutschland haben (zählt nicht bei reinen EBook Gewinnspielen)
  • Seid 18 Jahre alt oder habt das Einverständnis eurer Eltern, das ihr eure Daten rausgeben dürft.

*Änderungen vorbehalten

 

11 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.