Vampirwaschbaers Wahnsinn

Novemberkalender Türchen 06 – Aurelia L. Night + Gewinnspiel

Hinter dem sechsten Türchen habe ich Aurelia L. Night das Feld überlassen. Sie hat mit ihren Charakteren aus Wolfsmal und 161011 ein Interview geführt. Lest es selber, ich find es sehr interessant. Uh und das Thema ist natürlich Weihnachten, klar ist ja auch ein Adventskalender. 😉

In einem fiktiven Paralleluniversum von Aurelias Hirn

Emilia, Valentin, Kaze und Gabriel schauen sich verwirrt um, während sie auf bereitgestellten Stühlen sitzen.

Emilia: Okay, was ist hier los? Und wer zum Teufel seid ihr?

Kaze(mustert Emilia abschätzig): Dasselbe können wir euch fragen.

Gabe(seufzt): Kaze, sei einfach mal nett. Ich bin Gabriel und das ist Kaze. Und ihr?

Valentin: Ich heiße Valentin und das ist Emilia.

Gabe: Schön euch kennenzulernen.

Kaze(schnaubt)

Aurelia(freudig): Hallo ihr lieben!

Alle vier versteifen sich auf ihren Stühlen.

Valentin: Hatten wir das nicht schon hinter uns?

Kaze: Wir sind zu Ende! Du kannst uns gar nicht weiterquälen!

Aurelia(seufzt): Ich finde, ihr stellt mich wirklich schlimmer da, als ich eigentlich bin.

Skeptische Blicke werden gewechselt.

Gabriel: Wegen dir will ich meine Familie aussaugen.

Emilia: Und ich habe alles vergessen. Wurde von einem Asen entführt …

Valentin: Ich musste einen Krieg überleben um meine Gefährtin zu befreien!

Kaze: Und ich bin ein verkorkstes Experiment!

Aurelia(druckst herum): Okay, eventuell habe ich es doch ein wenig verdient. Aber heute will ich euch nicht quälen, sondern euch nur vier Fragen stellen!

Gabriel(zieht eine Augenbraue hoch): Was für Fragen?

Aurelia: Fangen wir doch einfach direkt mit der ersten Frage an -› Wie findet ihr Weihnachten?

Kaze(schaut fragend in die Runde): Was ist Weihnachten?

Emilia: Ein Fest, bei dem man die Geburt eines Pseudojungen feiert und alle so tun, als hätten sie sich wer weiß wie lieb.

Valentin(sieht geschockt zu Emilia): Du hattest keine schöne Weihnachten, oder?

Emilia: Du kennst meinen Vater.

Valentin(nickt zustimmend): Also ich mag Weihnachten. Das ist die Zeit, in der das Rudel noch enger zusammenlebt und alle da sind.

Gabriel: Mutter liebt Weihnachten, dementsprechend, bin ich gar nicht drumherum gekommen, es nicht zu mögen. Ich erinnere mich daran, wie das ganze Haus immer nach Gebackenen gerochen hat.

Kaze: Du denkst auch wirklich nur ans Essen.

Gabriel(hebt entschuldigend die Schultern)

Aurelia(kichert): Gut, dann Frage zwei –› Was fandet ihr an Weihnachten immer besonders?

Kaze(verschränkt die Arme vor der Brust und wartet die Antworten ab)

Gabriel: Das Essen! Mutter, hat sich dann immer noch mehr bemüht etwas Köstliches auf den Tisch zu zaubern.

Kaze(murmelt): Das wundert jetzt wirklich gar keinen.

Valentin: Das alle vom Rudel da waren und wir den Zusammenhalt unserer Familie noch mehr gespürt haben.

Emilia: Die Geschenke meines Vaters waren immer bombastisch!

Aurelia: Was wünscht ihr euch für dieses Weihnachten?

Kaze: Dass ich es endlich erleben darf, wäre wohl die beste Antwort.

Gabriel: Dass Kaze Weihnachten genauso lernt zu lieben wie ich.

Valentin: Dass Emilia mit ihrer ganzen Familie feiern kann und dabei glücklich ist. (wirft Emilia ein Lächeln zu)

Emilia(erwidert das Lächeln): Dass man mir zeigt, wie Weihnachten eigentlich sein sollte.

Aurelia: Und die letzte Frage, danach lass ich euch wieder in Ruhe, versprochen! –› Was ist für euch das schönste Geschenk?

Gabriel: Ganz klar, dass ich mit all den Vampiren an einem Tisch sitze, die ich das restliche Jahr über selten gesehen habe und wir uns austauschen können. Dass wir uns von nichts den Abend verderben lassen und einfach füreinander da sind und das Zusammensein genießen.

Valentin: Dem kann ich mich anschließen, nur, dass ich lieber mit den Wölfen zusammenhocke, als mit den Blutsaugern (grinst Gabriel an)

Emilia: Auf dieses Geschenk freue ich mich schon!

Kaze: Ich auch.

Aurelia: Ich danke euch für eure Zeit. Und jetzt seid doch mal ehrlich, so schlimm war ich gar nicht zu euch!

Die Vier werfen der Autorin skeptische Blicke zu und verschwinden wieder.

Nun zum Gewinnspiel.

Ihr habt die Qual der Wahl! Der Gewinner kann sich ein eBook aussuchen.

Was ihr tun müsst?

Einfach die Frage bis zum 08.11.2018* hier oder auf Facebook als Kommentar beantworten.

Wie viele Fragen will Aurelia den vieren stellen?

Die Gewinner werden hier und auf Facebook am 10.11.18* bekannt gegeben und sollten sich innerhalb von 3 Tagen bei mir melden, ansonsten wird neu ausgelost.

Das Rechtliche:

  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich
  • Ich übernehme keine Haftung bei Postverlust – Ihr erklärt euch damit einverstanden, dass eure Daten eventuell an den Sponsor des Gewinnspiels weiter gegeben werden
  • Postanschrift in Deutschland haben (zählt nicht bei reinen EBook Gewinnspielen)
  • Seid 18 Jahre alt oder habt das Einverständnis eurer Eltern, das ihr eure Daten rausgeben dürft.

*Änderungen vorbehalten

10 Kommentare

  1. Hallo,
    allein die Überschrift heute ist ja schon mal der Knaller 😀
    Übrigens hat sie vier Fragen gestellt, auch wenn ich die Befragten noch nicht kenne 😉
    LG Christina P.

  2. Hi,

    4 Fragen wollte Aurelia stellen.

    Liebe Grüße und Danke für den schönen Einblick in die weihnachtlichen Vorstellungen der Protagonisten.

    Liebe Grüße

    Tanja

  3. Hallöchen,
    tolle Fragerunde… schmunzel..
    OBwohl sie selbst nur 4 Fragen stellen will.
    Von den vieren habe ich nur Wolfsmal ( blaue Cover ) gelesen.
    LG
    Angela K.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.