Vampirwaschbaers Wahnsinn

Mary Poppins Rückkehr – Film

Mary Poppins kommt am Donnerstag (20.12.2018) wieder zurück auf die Leinwand in den deutschen Kinos.

~Unbezahlte Werbung~

Es war wirklich Jahre her, das ich Mary Poppins gesehen hatte. Über 20 Jahre auf jeden Fall, daher waren meine Erinnerungen nicht mehr ganz so frisch. Ich war wirklich gespannt, wie dieser Film gemacht wurde. Und ob genau wie damals Lieder sich wirklich in meinen Kopf verankern, sei es „Supercalifragilisticexpialigetisch“ oder auch „Chim Chim Cheree“.

Erstaunlicherweise bin ich aus dem Film raus und hab „Chim Chim Cheree“ gesummt, das war gar nicht dabei. Ich habe keine Ahnung wieso ich danach den Ohrwurm hatte von dem Lied, aber die anderen Lieder sind ehrlich gesagt auch null hängen geblieben. Es war keine Magie da wie bei dem ersten Mary Poppins. Ich kann das sagen, weil ich Mary Poppins, den ersten Film, danach noch mal zu Hause geschaut habe. Der hat mich wirklich nochmal verzaubert.

Highlight des Filmes war aber Emily Blunt als Mary Poppins. Sie hat das so super gemacht, es hat so Spaß gemacht ihr zuzuschauen. Man hat ihr Mary Poppins abgenommen. Auch klasse war Lin-Manuel Miranda der Jack spielt. Er hat für mich das ganze ein wenig aufgepeppt und seine Gesangsstimme ist wirklich angenehm, ihm zuzuhören war toll.

Bei der Handlung sollte man nicht so viel erwarten, es ist halt irgendwie doch nur ein Musical Film. Die Verbindungen zum ersten Teil fand ich aber wirklich gut. Sei es der Nachbar der Admiral oder auch das Jack erklärt, wie er in Verbindung zu damals steht, auch die Bank, die Pinguine… es gibt viele Verbindungen zum ersten Teil, das fand ich wirklich toll.

(c) Disney

Es ist aber in meinen Augen kein Familienfilm. Also ja er ist ohne Altersbeschränkung, aber ich glaube Filme die über 2 Stunden gehen, sind schwer für Kinder zu gucken, weil die Konzentration einfach schwindet. Also sagt mir gerne, wenn ich da Falsch liege, würde mich mal wirklich interessieren.

Ich habe den Film auf Englisch und auf Deutsch sehen dürfen. Ich muss sagen die englischen Songs gefallen mir um einiges besser, einfach, weil die Gesangsstimmen besser sind.
Aber es ändert nichts daran, das es Stellen gab, die echt lang gezogen waren, wo ich kämpfen musste nicht wegzunicken.

„Mary Poppins Rückkehr“ ist ein netter Film, der aber an den ersten Teil, der immerhin 54 Jahre zurückliegt, einfach nicht ran kommt. Auch wenn die Zeichentrickelemente wieder wunderbar sind, fehlt dem ganzen Film eine gewisse Magie, die der erste hatte.

Wer von euch wird sich Mary Poppins Rückkehr anschauen? Wer kennt den ersten Film von 1964 noch und hat ihn geliebt? Ich würde gerne auch wissen wie ihr den Film fandet, also kommt gerne zurück auf den Blog und sagt es mir. 😉

Ein Kommentar

  1. Hallo und guten Tag,

    O.K. ich oute mich als volle Romanikerin und da hatte der Film von 1964 echt was drauf….alleine die Lieder /Musik….Supercalifragilisticexpialigetisch oder mit einem Teelöffel Zucker …die kann man auch gut im Deutschen hören oder gar mitsingen. …

    Aber auch die Tanzeinlagen echt Zucker…

    Da wird es schwer für jeden Nachfolgefilm….

    LG..Karin…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.