Vampirwaschbaers Wahnsinn

Goldrauschgift – Angels are falling von Elica Freudenreich

~Werbung da „Goldrauschgift“ ein Rezi-Exemplar ist, was meine Meinung aber nicht beeinflusst.~

Eine Begegnung, die alles verändert.
Ein Schicksal, das nicht abzuwenden ist.
Ein Feind, dessen Augen wie goldener Honig schimmern …

Auf der Flucht vor dem Titan Python gerät Marie in ein Netz aus Lügen und Magie. Während der Gegner ihre Schwäche für Gold nutzen will, um sie zum Aufgeben zu bewegen, beginnt sich die junge Cherubim zu fragen, wer tatsächlich Freund und Feind ist.
Warum nur kommt ihr der mächtige Titan so bekannt vor?

Unwissend auf der Erde wandelnd, versucht sie, das Geheimnis ihrer Vergangenheit zu entschlüsseln. Dabei bringt sie das Gleichgewicht zwischen Gut und Böse gefährlich zum Wanken …

Klappentext (Copyright Hawkify Books (klick auf den Link und du kommst auf die Verlagsseite)

Der Klappentext und das Cover sind doch wirklich ansprechend, oder?
Daher war ich total gespannt auf dieses Buch und wollte es unbedingt lesen.

Die Geschichte beginnt mit den Cherubim und es macht Lust auf mehr. Die ersten Seiten sind auch sehr vielversprechend. Aber dann fängt es sich an zu ziehen. Marie und Phyton zusammen sind ehrlich gesagt total nervig, was irgendwie schlimm ist, da es in dem ganzen Buch um die beiden geht.

Klappentext und auch dem Titel habe mich was anderes erwarten lassen. Leider ist es schon mehr Erotik und sehr wenig Fantasy. Durch den Klappentext ist nicht ersichtlich das Erotik auf eine gewisse Art und Weise schon eine größere Rolle spielt. Das Fantasy Element ist einfach viel zu wenig und irgendwie erwarte ich mehr Himmel und vielleicht Hölle, wenn ich lese „Angels are falling“ oder generell den Klappentext.

Dennoch ist die Geschichte eigentlich gut und vor allem hat Elica Freudenreich einen tollen und lockeren Schreibstil das man die Geschichte flüssig lesen kann. Der Klappentext ist nur etwas ungünstig gewählt, finde ich.

Es gibt eine Stelle, über die ich gestolpert bin, die nicht ganz nachvollziehbar ist. Also ein kleiner Logikfehler. Vielleicht habe ich auch was falsch verstanden. Falls es jemanden auch so geht, schreibt mir mal, dann weiß ich, ob ich es nicht falsch verstanden habe oder eben doch. Ich kann aber leider nicht ins Detail gehen, weil es eine sehr wichtige Stelle in diesem Buch ist.

Kurz gesagt es ist ein gut geschriebenes Buch, nur leider waren die Erwartungen anders. Wer aber weniger Fantasy möchte und ein heftigeres Knistern, ist bei dem Buch richtig.

Wer hat das Buch schon gelesen? Wie fandet ihr das Buch? Ich bin wirklich auf Meinungen gespannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.