Vampirwaschbaers Wahnsinn

Fifty Shades of Grey 3 – Befreite Lust

Heute geht es in die letzte Runde von Anastasia und Christian in den Kinos.

Ich muss sagen für mich der beste Teil von den dreien. Ich hatte ja schon beim zweiten gesagt das ich es eigentlich nie sehen wollte und lesen auch nicht. Gut inzwischen habe ich die Bücher doch hier, mal sehen vielleicht werde es doch mal wagen. Aber darum geht es ja nicht.

Auch abgesehen davon das ich endlich Tyler Hoechlin im Film sehen durfte, nicht mal 3 Minuten aber egal, hat der Film mich überrascht. Falls jetzt jemand wissen mag warum ich grade auf Tyler eingehe, hier findet ihr meine Meinung zu „Fifty Shades of Grey – Gefährliche Liebe“.Da war ich nämlich sehr enttäuscht, da ich den Film nur wegen Tyler mir angeschaut hatte. Jetzt war ich aber drin um zu wissen wie es beendet wird. Irgendwie hat der Film mich doch gepackt gehabt.
Jetzt aber zum Film. Ich hatte damals noch angekreidet, das man beim ersten und zweiten Teil, nicht ganz so die Beziehung zwischen Anastasia Steele (Dakota Johnson) und Christian Grey (Jamie Dornan) glaubt. Also das man wirklich merkt das sie nur Rollen spielen und nicht voll dahinter stehen. Die Chemie ist immer noch nicht perfekt, aber besser geworden. Sie spielen besser zusammen, aber harmonieren nicht perfekt. Okay das „sie spielen gut zusammen“ kann man jetzt wirklich doppeldeutig verstehen, aber das ist ja bei dem Film auch okay. =)
Wie ich ja schon am Anfang sagte, es ist für mich der beste Teil. Er hat irgendwie mal eine gute Handlung. Es ist nicht dieses hin und her was man von davor kennt. Sie sind zusammen, vielleicht nicht die ganze Zeit glücklich, aber zusammen. Ich hab festgestellt ich bin ein Fan von Sawyer (Brant Daugherty), keine Ahnung warum aber ich mag den Bodyguard. Ich frag mich halt wie groß seine Rolle im Buch ist, noch ein Grund wieso ich es vielleicht doch lesen sollte.
Was ich auch gut finde an der ganzen Reihe, das Anastasia
immer mehr wächst. War sie am Anfang noch schüchtern irgendwie und tollpatschig
ist sie jetzt selbstsicher und manchmal auch dominant.  Auch Christian hat sich entwickelt und gesteht
auch mal Fehler ein wenig ein. Das hat mir wirklich gefallen, das die
Charaktere sich entwickelt habe und eine Art von Gleichgewicht herrscht.

Auch wie schon im zweiten Teil hat mir der Soundtrack wieder sehr gefallen. Ich höre ihn inzwischen auch die ganze Zeit, soweit es möglich ist bei Apple Music.

Für mich ein guter Abschluss dieser Reihe und auch der beste Film der Reihe. Sowas ist glaub ich selten das er von Teil zu Teil besser und nicht schlechter wird. Aber auch das liegt ja im Auge des Betrachters.
Wie schaut es bei euch aus, habt ihr den Film schon gesehen? Wie fandet ihr ihn? Sagt ihr ich sollte die Bücher lesen oder vielleicht lieber doch nicht? Freue mich auf eure Meinung =)

2 Kommentare

  1. Hallo Meike,
    auch mir hat der dritte Teil der Shades of Grey-Verfilmungen am besten gefallen. Ich finde hier gab es einfach ein perfektes Gleichgewicht aus Romantik, Erotik, Spannung und Handlungsstrang.
    Ich habe die Bücher zuvor gelesen. Gerade was den ersten Teil der Verfilmung angeht, hatte ich das Gefühl, dass man in den Büchern doch noch etwas mehr auf seine Kosten kommt. Wenn dir die Filme gefallen haben, könnte ich mir vorstellen, dass du auch mit den Büchern viel Freude haben wirst. :o)

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    1. Ich hoffe ich schaff das mit den Büchern noch dieses Jahr xD
      Was ich aber auch gut finde, wenn auch nur "kurz" es ist mal was für die armen Kerle, die mit geschleppt werden, dabei. Wie gesagt wenn nur kurz, aber die Auto Szene is schon geil =)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.