Vampirwaschbaers Wahnsinn

Excaliburs Vermächtnis von Saskia Stanner

Du denkst Excalibur, Merlin und Co. sind eine Legende? Das dachte Jenni auch, doch sie merkt, dass die Sage um Camelot doch mehr ist.

Jenni trifft nach 10 Jahren, unter nicht grade schönen Umständen, ihren besten Freund aus der Kindheit wieder, Adam. Früher war Adam ein totaler Fan der Sage um Artus, doch als Jenni ihn darauf anspricht, ist er am Anfang ziemlich wortkarg. Doch Jenni lässt nicht locker und Adam erzählt ihr, das er Excalibur aus dem Stein gezogen hat und seit dem fühlt er sich verfolgt. Jenni glaubt an die ganze Geschichte nicht, Magie gibt es nicht in ihren Augen. Doch Jenni muss lernen. Dass es Magie gibt, das sie mehr mit der Legende verworren ist, als sie dachte und wem sie vertrauen kann.

(c) Hawkify Books
Ein klick aufs Cover und ihr kommt auf die Verlagsseite

Ich glaube, das ist mein erstes Buch über die Saga rund um Excalibur, Merlin, Camelot und Co. Daher fand ich es sehr interessant. Auch macht es Spaß, es ist mein viertes Buch von Saskia Stanner, zu sehen wie sie sich immer mehr entwickelt.

Doch hätte dieses Buch vielleicht noch ein wenig mehr Zeit gebrauchen können oder mehr Seiten. An manchen Stellen geht alles ganz schnell, zu schnell und dann gibt es stellen die ziehen sich etwas, was sich aber in Grenzen hält. Doch auf manche Sachen hätte die Autorin mehr eingehen können, ein paar Fragen hab ich noch.

Jenni benimmt sich manchmal wie ein pubertierender Jugendlicher und hat Stimmungsschwankungen, die nicht schön sind. Manche Handlungen von ihr, hab ich einfach nicht verstanden, da hätte man ein wenig mehr drauf eingehen können.

Adam ist ein toller Charakter, ich mag ihn. Doch merkt man bei ihm sehr stark, das er irgendwann überfordert ist. So hatte ich die Empfindungen. Adam tut sich schwer daran auf seine eigenen Gefühle zu hören, er ist beeinflussbar. Aber nicht nur er. Jenni ist das auch und das noch viel schlimmer.

Saskia Stanner hat ein tolles Buch über Freundschaft, Glauben, Hoffnung, Legenden und Intrigen geschrieben. Man mag zwar ab und zu die Charaktere wirklich einfach nur noch mit Excalibur aufspießen, nicht alle, aber dennoch war ich am Ende happy, das ich es nicht getan habe. Gut hätte vielleicht auch nicht geklappt. 😉

Ich habe das Buch wirklich gerne gelesen, als ich fertig war, habe ich nach mehr gebettelt. Es wird zwar alles erklärt zum Ende, dennoch hätte man das ausarbeiten können, ich persönlich hätte da gerne noch viel mehr gewusst. Gerne wäre ich auch noch länger mit Jenni und Adam unterwegs gewesen. Aber vielleicht kommt ja ein zweiter Teil, es wäre auf jeden Fall sehr schön.

Habt ihr das Buch gelesen? Kennt ihr andere Bücher über Camelot, Excalibur und Co.?

Hab ihr interesse schaut im Kalender vorbei, da könnt ihr bis zum 15.11.2018 ein eBook gewinnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.