Vampirwaschbaers Wahnsinn

Ein bisschen Abenteuer, bitte! (Verliebt in Eden Bay 1) von Saskia Louis

Ihr wollt raus aus eurem normalen Leben und endlich ein Abenteuer beginnen. So geht es auch Maya die es nach Eden Bay verschlägt und eins gerne hätte: „Ein bisschen Abenteuer, bitte!“

Maya will raus aus ihrem Alltag und das tut sie. Sie landet in der Hafenstadt Eden Bay. Schon bei ihrer Ankunft rennt sie in Nathan rein. Dieser ist nicht nur Feuerwehrmann, sondern auch noch ihr Nachbar. Schlecht aussehen tut er auch nicht. Was liegt da näher als ihren Nachbarn zu Fragen, ob er nicht ihr Abenteuer werden möchte? Ob Nathan das so gut findet? Ob er wirklich das Abenteuer sein kann?

Ich muss gestehen, als ich die Namen zum ersten Mal gelesen habe, musste ich irgendwie sehr lachen. Meine beste Freundin von vor Jahren, hat mich immer Maya genannt und mein Fußballtrainer auch, zwar eher Biene Maja aber es war auch Maja. Na ja und Nathan ist einer der Namen den ich damals immer den „bösen Jungs“ in meinen Fanfictions gegeben habe. Ich konnte sie nicht Satan nennen, daher fand ich Nathan sehr gut. Ich weiß auch nicht wieso ich damals so gedacht habe. Aber durch Eden Bay sind die Erinnerungen sofort wieder hochgekommen. Was das lesen noch ein wenig intensiver gemacht hat.

Coverbild zum 1. Teil von Verliebt in Eden Bay
So abgesehen davon ist es von Saskia Louis. Ich wusste ca. was mich erwartet. Also die Art des Schreibstils und den Humor. Ich liebe es. Saskia schafft es auch hier wieder einen guten Draht zwischen Drama, Herzschmerz und Humor. Es ist nicht zu viel und auch nichts zu wenig, es ist wieder auf den Punkt perfekt. Auf jeden Fall für mich.

Maya ist toll, alleine weil man sich selber sehr mit ihr identifizieren kann, meiner Meinung nach. Sie ist halt nicht das perfekte Mädchen. Die hat die ein oder andere Macke, die sie aber dann doch wieder sehr liebenswert macht, was nicht heißt, das man sie nicht auch mal gegen die Wand hauen mag. Okay und ihre verrückten Ideen, also alle teile ich dann doch nicht mit ihr.

Und Nathan, er ist irgendwie ein Klischee. Ich meine er ist Feuerwehrmann, das sagt schon eine Menge, oder? Er ist halt schon von sich überzeugt, aber in einem gesunden, lustigen Ausmaß. Man kann ihn total verstehen und mag ihn des Öfteren dann doch einfach nur Knuddeln. Er ist eine gute Mischung. Nicht meine, aber trotzdem gut.

Auch die Freunde rund um Nathan und Maya sind cool und ich bin froh das „Ein bisschen Abenteuer bitte“ nur der Anfang ist. Inzwischen sind 3 Bände schon draußen und ich hoffe, ich komme bald dazu den zweiten zu verschlingen.

Ich bin halt eigentlich eher der Fantasy Leser, aber Saskia schafft es mich mit ihren Büchern immer wieder in den Bann zu ziehen und da ist das Genre schon fast egal. Ich weiß nicht genau was es ist, das Saskias Bücher immer so toll sind, aber es ist auch egal, solange es da ist und diese Magie einen verzaubert und das schafft sie bei Eden Bay auf jeden Fall, wieder einmal.

Kennt ihr die Reihe schon? Wer ist euer Lieblingscharakter? Ich weiß ja das der ein oder andere schon abgeleckt wurde… 😀

3 Kommentare

  1. Hallo und guten Tag,

    hm, die Autorin hast Du zur Zeit , aber wirklich ins Herz geschlossen oder?
    Denn es ist jetzt schon die 2. Vorstellung zu Romanen dieser Autorin…augenzwickern..

    Schönen Sonntag..LG..Karin..

    1. Nicht nur zur Zeit =) Aber ich hatte ne Phase da bin ich viel gelaufen und habe ihre Hörbücher gehört und Eden Bay zu Hause dann gelesen xD. 3 Warten auch noch auf ihre Rezension. Aber auch noch viele andere Bücher, ich hoffe es wird dir nicht zu lastig =)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.