Vampirwaschbaers Wahnsinn

Du musst von Alexis Snow

„Du musst“ ist die Fortsetzung des Psychothrillers „Du hast“. Wir erfahren wie es Sascha Baumann und seinem Team nach den Geschehnissen mit Ghost geht.

~Werbung da es ein Rezi-Exemplar ist, was meine Meinung aber nicht beeinflusst.~

Die Leichen drapiert, sie sind Symbole der Todsünden. Eine neue schreckliche Mordserie sucht Köln heim. Sascha Baumann kämpft noch mit seinen Dämonen aus dem letzten Fall, weswegen Felix Winter aus Frankfurt die Leitung von Saschas Team übernimmt.
Als Sascha zurückkommt, fällt es sowohl ihm und auch dem Team schwer unter Felix Winter zu arbeiten. Doch sie müssen damit klar kommen und die Zeit rennt ihnen davon. Die Mordserie stoppt nicht bis sie sich ein geschaukelt haben. Ist der Täter deshalb immer ein Schritt weiter als das Team? Und welches Geheimnis hat Felix Winter? Viele Fragen und am Ende gibt es aber nur ein Ziel, die Mordserie versuchen zu beenden.


Es ist das vierte Buch was ich von Alexis Snow gelesen habe und man merkt wirklich, dass ihre Art zu schreiben immer besser wird. Von Buch zu Buch steigert sie sich. Es macht wirklich Spaß einen Autor so wachsen zu sehen.

Das Buch „Du musst“ hat mich noch mehr gefesselt wie der Vorgänger. Wieder wurde man immer wieder in die Sackgasse im Labyrinth geführt. Alexis Snow hat ein Händchen entwickelt einen auf den falschen Pfad zu bringen.

Ihr Schreibstil ist nach wie vor locker, das man durch die nicht ganz 200 Seiten einfach nur so fliegt. Auch die Idee mit den Todsünden ist gut durchdacht. Man merkt auch hier wieder das Alexis Snow es mag den Leser in die Irre zu führen und beim Schreiben Spaß hatte und sie sich Gedanken gemacht hat. Es schließt gut zum ersten an und es ist authentisch das Sascha sich mit dem letzten Fall sehr beschäftigt.

Manchmal beim Lesen hab ich mir gedacht, das ich gerne zu schauen würde oder auch mehr hätte. Ich liebe ja Crime Serien und daher würde ich diesem Team gerne zuschauen. Ich mag die einzelnen Charaktere einfach, jeder hat seine Geschichte und das find ich großartig. Sie werden nicht nur in den Raum gestellt, sondern man erfährt auch mehr von Ihnen.

Ich hoffe sehr das wir Baumann und sein Team nicht zum letzten Mal getroffen haben.

Kennt ihr die beiden Bücher? Sind Psychothriller, das was ihr gerne lest?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.