Vampirwaschbaers Wahnsinn

Du hast von Alexis Snow

Ist es nicht schon schlimm genug, wenn der Ehemann stirbt? Aber was ist, wenn du raus findest, das er ein Doppelleben hatte?

Judith wohnt in einer Reihenhaushälfte mit ihrer Tochter. Auch ihr Ehemann lebte dort, doch der kam bei einem Autounfall ums Leben. Es stellt sich raus das ihr Ehemann gar nicht der liebe Ehemann war, für den sie ihn hielt. Er führte ein Doppelleben und hatte nicht nur eine Affäre.
Sascha ermittelt in einem Fall und trifft auf Judith. Doch wie alles zusammen gehört muss er noch raus finden. Doch durch seine Ermittlungen trifft er immer wieder auf Judith.
Die beiden verbinden nicht nur die Ermittlungen, sondern auch beide machen eine schlimme Trennung durch, wenn auch auf andere Art und Weise. Dennoch gibt es eine Verbindung zwischen ihnen, aber sie wissen noch nicht, welche das ist.

(c) Papierverzierer Verlag
Klick auf das Bild und ihr gelangt auf die Homepage vom Verlag

Erst mal vielen Dank an Alexis Snow und den Papierverzierer Verlag für das Rezi-Exemplar.

Es ist das zweite Buch von Alexis Snow, was ich gelesen habe und was sie raus gebracht hat und sie wird besser. Im ersten Werk hatte ich noch Logikfehler bemängelt und war deshalb etwas skeptisch wie das zweite Buch von ihr sein wird. Aber ich war positiv überrascht, diese Story war wirklich sehr gut durchdacht.

Dieser Thriller hat mich gepackt. Snow hatte Spaß daran diese Story zu schreiben und das merkt man. Vor allem, denke ich, hatte sie sehr viel Spaß den Leser immer wieder zu verwirren. Man dachte sich „Ha das ist der Täter“ und dann kam „Nein, irgendwie geht das doch nicht…“.

Ich habe die ganze Zeit mit Sascha mit gerätselt. Es war wirklich verzwickt und am Ende wurde man doch sehr überrascht. Die Story fängt ruhig an und baut sich immer mehr auf, man ist immer wieder verwirrt und rätselt wirklich mit Sascha und seinem Team mit. Das Ende kam für mich trotzdem irgendwie sehr überraschend. Ich finde, aber genau das macht einen Thriller aus, das man am Anfang nicht weiß, dass es der Gärtner war. 😉

Es gab einen Punkt, wo ich doch sehr stark lachen musste. Als plötzlich der Name von einer meiner Lieblingsautorin auftauchte. Ich dachte, das wäre Absicht, aber Alexis Snow und Marie Weißdorn, die genannte Autorin im Buch, kennen sich nicht. Das war doch sehr überraschend und ich glaube nicht nur für mich, sondern auch für die beiden Autoren. Ein wenig Lustig war es auch, keine Frage.

Habt ihr auch schon ein Buch von Alexis Snow gelesen? Vielleicht auch schon „Du hast“? Sagt mir gerne, wie ihr es fandet oder ob euch das Buch neugierig macht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.