Vampirwaschbaers Wahnsinn

Dark Blood: Tochter der Finsternis von Mary Thorne

Wenn einer deiner Lieblingsautorinnen über deine liebsten Fantasywesen schreibt, dann hab ich Dark Blood: Tochter der Finsternis in den Händen. Also vielleicht lässt es der Name denken, es sind Vampire, um die es geht.

eBook ist Rezensionsexemplar, das beeinflusst aber nicht meine Meinung und Hörbuch von Spotify

Da ich den Inhalt niemals so spannend wiedergeben könnte, als es der Klappentext tut, habt ihr hier den Klappentext 🙂

1. Niemand untergräbt meine Autorität, ohne dass sein Kopf rollt.
2. Zu viel Gewalt verdirbt den Charakter.
3. Meine Loyalität gilt dem, der meiner würdig ist.

Diesen Prinzipien folgt die Vampirin Valentina Dăneşti seit 600 Jahren.
Als ehemalige Generalin Vlad Ţepeş Draculeştis genießt sie in Genf ein Leben voller Macht und Einfluss. Zwischen dunklen Geheimnissen und den Intrigen ihrer verhassten Familie plant sie in ihrem Nachtklub die Rache an den verdammten Dschinn, die ihr Volk einst beinahe ausgelöscht hätten.
Doch gerade als ihr Ziel zum Greifen nah ist, erschüttert der Tod eines mächtigen Dschinn die magische Welt. Eine Versammlung wird einberufen. Und als würde es nicht reichen, dass man Valentina des Mordes bezichtigt, muss sie sich nach Jahrhunderten den Schatten ihrer Vergangenheit stellen. Einem Schatten, um genau zu sein – jenem Mann, der ihrer als Einziger jemals würdig sein könnte und über das Schicksal aller Vampire entscheidet …

Mary Thorne hat als Marie Weißdorn die Tochter der Träume Reihe rausgebracht und ich habe sie geliebt. Marie hat in die Bücher oft als Widmung geschrieben: „Leider ohne Vampire aber ich hoffe…“. Jetzt endlich gibt es Vampire aus ihrer Feder. Vampire, die mich ab der ersten Seite so gepackt haben, das ich einfach nicht aufhören konnte und wollte zu lesen.

Valentina ist einfach super. Ich mag ihre Art, wie sie zu anderen ist, wie „nett“ sie zu ihrer Familie ist, einfach alles. Wer die anderen Bücher kennt, weiß das Mary dieses Friede, Freude, Eierkuchen Schema nicht verfolgt. Auch weiß man das es ein wenig Romantik gibt, aber wirklich nur ein Spritzer. Genauso ist es auch mit Valentina und Co. Valentina hat eine große Schnauze und sagt auch gerne, was sie denkt, ich würde nicht sagen, dass es immer gut ist, aber sie weiß sich zu retten. Was man nicht von allen Charakteren behaupten kann.

Vlad oder auch Valentinas Familie mag ich eher gegen die Wand hauen. Sie gehen einen manchmal sehr auf die Nerven. Obwohl ohne sie wäre es teilweise auch etwas langweilig und wo sollte Valentina sonst ihre „guten Launen“ herauslassen? Ich meine, wofür hat man Geschwister?

eBook bei dp erschienen,
TB und HC beim Gedankenreich Verlag
und Hörbuch bei Saga Egmont

Was ich auch sehr liebe an der Geschichte ist, die Recherche die rein geflossen ist. Die Geschichten aus der Vergangenheit kann man alle finden. Die Ereignisse die in Valentinas, Vlads und Co. Vergangenheit passieren, passen hervorragend in die Geschichte, die wir kennen, auch wenn wir ein wenig im Internet suchen müssen. Aber vieles wurde gut und genau recherchiert und das macht gleich noch mehr Spaß in diese Welt zu versinken.

Ich hätte nicht gedacht das Mary noch besser wird, ihre anderen Bücher waren wirklich sehr gut. Mary hat sich mit Dark Blood doch noch übertroffen. Das Buch konnte ich einfach noch weniger aus der Hand legen und das lag nicht nur an den Vampiren. Ich hab mir sogar das Hörbuch geholt, damit ich, wenn ich weg musste, nicht aufhören musste zu „lesen“. Ich mag den Humor und auch den Sarkasmus der sich grade in Dark Blood widerspiegelt. Marys Art zu schreiben lässt alles flüssig und gut lesen und auch das Hörbuch ist gut eingesprochen und macht Spaß zu hören. Und ich will eine Valentina in meinem nähren Umkreis haben!

Wer Vampire liebt, sollte zu dem Buch auf jeden Fall greifen. Wer Vampire nicht liebt, auch, du wirst danach nämlich Vampire lieben. Hätte mich damals der Film „Interview mit einem Vampir“ nicht so auf Vampire geprägt wäre es, sehr spät, aber auf jeden Fall das Buch was meine liebe für die Nachtwesen geweckt hätte. Ich hätte mir dann aber den einen oder anderen Glitzervampir erspart… Kann ich die Uhr nochmal zurückdrehen? 😀

Habt ihr Dark Blood schon gelesen? Sagt gerne mal, wie ihr es fandet. Welche Vampir-Bücher muss man auf jeden Fall gelesen haben?
Ach und übrigens, nicht alle Glitzervampire sind schlimm =P

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.