Vampirwaschbaers Wahnsinn

Wendy 2 – Freundschaft für immer

Endlich kommt die blonde Pferdenärrin wieder am 22.02.2018 zurück auf die Leinwand.

Ich muss sagen ich habe den ersten erst gesehen, kurz bevor ich den zweiten gesehen hatte. Wendy (Jule Hermann) ist für mich als Kindheit gewesen. Ich hatte den ersten Teil zwar schon länger hier liegen aber es irgendwie nicht geschafft. Als ich dann wusste, es kommt ein zweiter Teil, hatte ich ja einen Grund das schnell zu ändern.

Ich war vom ersten Wendy Film aber leider enttäuscht, weil es wenig mit meinen Erinnerungen zu tun hatte. Wendy ist sehr jung und viele Charaktere fehlen oder sind neu besetzt. Also ich war der Meinung Wendy hat kein Bruder, aber okay, es geht ja auch nicht um den ersten Teil.
Klar die Familie ist in Wende 2 immer noch dieselbe, auch die menschlichen Freunde von Wendy haben sich nicht geändert. Dennoch wurden meine Erwartungen übertroffen.  Ich dachte bei dem Titel erst, welche Freunde sind gemeint? Während des Films wurde mir klar das Dixie gemeint ist, Wendys erstes Pferd.
Das hat mir irgendwie sehr gefallen. Das die Freundschaft zwischen Mensch und Tier dargestellt wird. Aber auch der Zusammenhalt wird  thematisiert. Nicht nur zwischen Mensch und Tier, sondern auch Tier und Tier und Mensch und Mensch…
Es ist schön dargestellt. Ich möchte nicht zu viel sagen, nachher verrate ich zu viel von dem Film.
Am Ende war ich wirklich froh den Film gesehen zu haben und halt positiv überrascht wurden zu sein.
Dass Zusammenspiel der  Schauspieler, grade der Jungschauspieler, hat sich verbessert hatte. Hatte man im ersten Teil noch eine Unsicherheit gespürt, fand ich das Zusammenspiel jetzt harmonischer und sicherer.

Auch dass der Fokus noch mehr auf die Pferde gelegt wurde diesmal, gefiel mehr sehr gut. Bei Wendy geht es halt viel um Pferde. Wenn sie mit Wendy somit nicht viel im Vordergrund stehen, fehlt halt und dieses Mal haben sie es sehr gut hinbekommen.

Es ist ein schöner Familienfilm für Mädchen so wie auch für Jungs. Also im Kinosaal saßen auch Jungs und ich hatte nicht das Gefühl, das sie gelangweilt waren, weil es um Pferde ging.
Man konnte lachen, grade durch Dixies Handlung teilweise, man konnte aber auch ein wenig mit fiebern. Es ist eine gute Mischung aus allem.
Auch wenn es nicht die Wendy aus meinen Erinnerungen ist, ist es ein toller Wendy Film, der eine neue Generation ansprechen wird. Und wer Pferde liebt, wird in dem Film nicht zu kurz kommen.
Wer hat Wendy früher auch gemocht? Habt ihr den ersten gesehen? Werdet ihr euch den zweiten Film anschauen? Habt ihr das vielleicht schon getan? Sagt mir doch gerne, wie ihr ihn fandet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.