Vampirwaschbaers Wahnsinn

Küss niemals einen Baseballer (Baseball Love 2) von Saskia Louis

Wir sind zurück bei den Delphis und in „Küss niemals einen Baseballer“ sind wir nun mit Dexter und Kaylie unterwegs.

Hier ist erst mal der Klappentext für euch.

Kaylie hat nur zwei Regeln.
Schlage jeden, der dich Masseuse nennt, und date niemals einen Baseballstar.
Auf Sportler kann man sich nicht verlassen. Das hat die Physiotherapeutin bereits früh gelernt und sie wird ihre Regeln nicht brechen. Schon gar nicht für einen gewissen Spieler, der sich ihr als Patient aufdrängt.

Dexter hat keine zwei Regeln. Eher Richtlinien.
Erstens: Sein Leben kann erst beginnen, wenn seine Schwester ihres auf die Reihe bekommt.
Zweitens: Er hat keine Affären.
Doch bei einer Frau wie Kaylie möchte er wirklich nicht an seine Schwester denken und eine Affäre erscheint ihm plötzlich auch immer verlockender …

Ich bin zwar kein Baseball Fan aber ein Fan von den Delphis. Okay die Ergebnisse vom Spielfeld sind mir egal. Aber dennoch sind die Jungs Klasse. Dexter kam auch schon im ersten Band vor und ich mochte ihn da schon. Seine ziemlich freche Art hat er nicht verloren. Aber nun sehen wir auch die Seite eines großen Bruders, der ziemlich überfordert sein kann, mit seiner kleinen Schwester. Ich kann auch gut verstehen warum, sie macht es ihm nicht so leicht.

Küss niemals einen Baseballer - Cover

Kaylie stolpert neu in die Geschichte rein, vielleicht knetet sie sich auch eher rein. Sie ist Physiotherapeutin mit einem frechen Mundwerk, grade gegenüber Baseball Spielern die sich zu ihr verirren. Kaylie ist aber auch ein wenig speziell, genau das liebe ich aber an ihr. Kaylie hat eine Liste, die sie abarbeitet, wenn sie ein Date hat.

Es gibt eine Szene im Buch, die liebe ich und ist fest in meinem Kopf drin. Ich habe das Hörbuch gehört, nur dass ihr das ein wenig nachvollziehen könnt.
Eine Frage in dem Bogen ist „Captain America oder Thor?“ Die Frage wird vorgelesen und ich habe zeitgleich mit dem der Antwortet „Iron Man“ gesagt. Die Leute haben mich ein wenig komisch angeschaut, man sollte in einer vollen Tram den Mund halten… Diese Szene geht noch weiter, aber ich will ja nicht zu viel verraten, ihr sollt ja selber zum Buch greifen.

Dass ich den Schreibstil von Saskia Louis liebe, habe ich euch ja schon öfters gesagt. Daher schwärme ich jetzt nicht davon. Aber ich lege euch diese Reihe wirklich ans Herz. Es ist eine lustige und entspannte Story, die nicht zum Denken, sondern zum Träumen einlädt. Auch wenn es die Baseball-Jungs sind, so viel Baseball ist da gar nicht mit drin. Also falls ihr den Sport nicht mögt, könnt ihr trotzdem zu dem Buch greifen, lohnt sich.

Kennt ihr „Küss niemals einen Baseballer“? Kennt ihr vielleicht andere Bücher aus der Reihe oder noch keins? Vielleicht habt ihr andere Bücher von Saskia Louis, die ihr toll findet?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.