Vampirwaschbaers Wahnsinn

Des Teufels Kopfgeldjäger von Sandra Binder

Antonia arbeitet für die Hölle, sie ist des Teufels Kopfgeldjägerin, es könnte so einfach sein, wenn nicht plötzlich ein Engel sich in alles einmischen würde.

Die Hölle hat menschliche Kopfgeldjäger, zu ihnen gehört auch Antonia Stark. Sie bringt im Auftrag ihres Chefs Leute um. Sie hinterfragt es auch nicht, es ist ihr Job. Doch plötzlich taucht ein Engel auf und das immer wieder, zu unpassenden Momenten. Er erzählt ihr das sie auf dem Falschen weg ist. Aber der Engel reicht zu dem ganzen Überfluss nicht, Antonia wandert auf die Liste der Hölle nach ganz oben und ein anderer Kopfgeldjäger wird auf sie angesetzt. Doch Antonia würde nicht Stark heißen, wenn sie sich unterkriegen lassen würde, doch ob sie dagegen ankommt?


Als ich das Buch gesehen hatte, war meine Neugierde geweckt, ich meine das Cover sieht wirklich genial aus, muss man ja so zugeben. Auch der Klappentext hat mich sehr angesprochen, ich fand die Idee wirklich gut.

Ich mag Toni, auch wenn sie manchmal sehr trocken ist, aber das macht es grade an manchen Stellen auch so witzig. Ihr Mitbewohner, ein schwuler Vampir, ist ein perfekter Gegenpart, zu der einfachen Person die Toni eigentlich ist. Grade, wenn ihr Zimmer beschrieben wird, was zum Rest der Wohnung wirklich sporadisch ist. Auch Tai, der andere Kopfgeldjäger, hab ich ins Herz geschlossen. Man versteht seine Handlungen sehr gut, manchmal besser als die von Toni.

Was mich gestört hat, war das ganze Reich von da oben, also die Engel und Nephilims. Grade der Engel, Alec, ging mir irgendwie auf die Nerven. Er ist cool, solange er keine Gefühle hat und das ist auch bei Toni der Fall. Am Ende gibt es ein hin und her. Mich nervt dieses Dreiecksding sowieso, ich hab das Gefühl, das es seit Twilight immer mehr in Storys eingebaut wird. Und grade diese starken, taffen Figuren, da passt es nicht. Es macht meiner Meinung nach viel kaputt.

Aber bis auf das Ding mit der Liebe, find ich das Buch gelungen. Also es hat Aktion, Witz und auch liebe (nur zu nervig), die Mischung find ich super. Wenn das Dreiecksding mein Ding wäre, würde ich es wohl komplett perfekt finden. 🙂

Ich werde wohl doch noch mal nach ein paar Büchern suchen die das Thema Mitarbeiter in der Hölle haben. Könnt ihr mir was Vorschlagen? Kennt jemand von euch „Des Teufels Kopfgeldjäger“ schon? Sagt gerne, wie ihr es fandet.

3 Kommentare

  1. Hallo und guten Tag,

    sorry, ich kenne nur einen von der Gegenseite nämlich….Tad Williams
    Die dunklen Gassen des Himmels
    Bobby Dollar 1
    Bobby Dollar ist ein Engel, der die Menschen vor der Hölle bewahren soll…letzte Chance!!
    …ziemlich lustig und so hat er oft mit der Höllen und seinen Wesen zu tun.

    LG..Karin..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.