Vampirwaschbaers Wahnsinn

Anna Sonntag – Rezension „Snow Me Love“

Hallo ihr Lieben,

wir haben jetzt schon Mitte November und ich schaue Weihnachtsserien / -filme auf Netflix. Gerade habe ich „Dash & Lily“ beendet. So eine süße Serie. Kann ich also nur empfehlen! Aber darum geht es heute gar nicht.

Ich habe mal wieder eine Rezension für euch. Es handelt sich um eine Kurzgeschichte von meiner lieben Freundin Kim Valentine. „Snow Me Love“ ist eine kleine aber feine Weihnachtsstory und genau das Richtige für mich.

 

„Eingeschneit! Und das ausgerechnet mit ihrem unausstehlichen Boss. Dabei wollte Brooke die Weihnachtsfeiertage auf ihrem Sofa verbringen, um über ihre geplatzte Verlobung hinwegzukommen. Stattdessen sitzt sie im Haus ihrer verstorbenen Grandma fest, wo sie erkennt, dass Dr. Hart gar nicht so furchtbar ist, wie sie zunächst angenommen hat…“

First of all – sie heißt Brooke. Jeder der mich kennt, der weiß, dass mein absoluter Lieblingscharakter Brooke Davis heißt. Ich durfte die Geschichte vorab lesen und ich war sofort verliebt.

Leider haben wir seit einigen Jahren keine weiße Weihnachten mehr erlebt. Als ich noch ein Kind war, also so vor 100 Jahren, da lag immer schon Ende November zu meinem Geburtstag Schnee. Mittlerweile ist es nicht mal mehr kalt. Meist kommt das erst im Januar / Februar. Daher hatte die Geschichte all das, was ich an Weihnachten echt vermisse.

Die Geschichte spielt in einem kleinen fiktiven Ort und am liebsten würde ich direkt meine Koffer packen und dahin ziehen. Der Schreibstil ist sehr angenehm und man findet sehr schnell in die Geschichte. Oft finde ich dass bei Kurzgeschichten alles so erzwungen und schnell ist, aber hier fühlt man sich einfach wohl.

Auch wenn Brooke ihren Chef nicht wirklich ausstehen kann, merkt man eindeutig die Chemie zwischen den Beiden. Die Geschichte vergeht ohne große Dramatik aber dennoch gibts die ein oder andere überraschende Wendung, die mich teilweise auch echt schmunzeln ließ.

Ich habe die Story innerhalb von einem Tag gelesen und ich bedauere dass sie nur knapp 100 Seiten hat. 1000 wären auch okay gewesen 😉

Also wenn ihr eine süße Weihnachtsgeschichte sucht, dann seid ihr bei „Snow Me Love“ absolut richtig. Es ist die erste Kurzgeschichte, die Kim veröffentlicht hat, aber ich hoffe es wird nicht die Letzte sein. (Hallo Kim!)

Ich wünsche euch noch einen tollen Sonntag und bis zum nächsten Anna Sonntag!

Eure Anna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.