Vampirwaschbaers Wahnsinn

Türchen 18 – Interview mit Tina von u. a. „Literatur Online Marketing“ + Gewinnspiel

Heute hinter dem
18. Türchen ist Tina. Ihr kennt Tina bestimmt von dem Blog „Mein Buch, meine
Welt“. Doch ich hab Tina in ihrer Funktion als Selbstständige mit einer Marketingagentur
interviewt. Ich fand es ist mal schön über diesen Beruf mehr zu erfahren. Ich
hoffe ihr seht das auch so und ich wünsche euch viel Spaß. Und am Ende gibt es
auch was zu gewinnen.
Meike: Erst mal danke, dass du mitmachst Tina. Magst du dich selber kurz einmal
vorstellen?
Tina: Hallo Meike, zunächst einmal Danke für dein Interesse an mir und meinem
kleinen Unternehmen. Also mein Name ist Christina – aber eigentlich kennen mich
alle eher unter Tina und sind ganz verdutzt, wenn sie merken, dass ich
Christina heiße. Ich bin 27 Jahre alt und seit bisschen mehr als einem Jahr bin
ich mit meiner Onlinemarketingagentur “Literatur Online Marketing”
selbstständig und unterstütze Autoren und auch Verlage bei der Vermarktung
ihrer Bücher.
Meike: Okay ich bin auch grad ein wenig verwundert. Wie bist du auf die Idee
gekommen eine Onlinemarketingagentur zu gründen?
Tina: Tatsächlich war die Idee schon lange da. Ich treibe mich viel und gerne
im Internet herum und durch mein Marketing Studium waren auch die Grundlagen
für ein Unternehmen, dessen Gründung und die Leitung vorhanden. Durch meinen
Blog “Mein Buch, Meine Welt”, der auch eher Social Media präsent ist,
brachte ich schon einiges an Erfahrung mit. Im Oktober 2016 kam dann ein
kleinerer Verlag auf mich zu und fragte, ob ich nicht deren Facebookseite
betreuen möchte. So kam der Stein ins Rollen. Ich sagte zu, meldete ein
Kleingewerbe an, schrieb meine Bachelorarbeit über diese Unternehmensgründung
und hier bin ich jetzt.
Meike: Das bedeutet aber auch das es kein leichter weg ist oder? Also man kann
das nicht einfach so aus dem Boden stampfen, sondern sollte schon ein paar Voraussetzungen
mit bringen?
Tina: Theoretisch kann jeder ein Unternehmen gründen. Es bringt viel Arbeit mit
sich und gerade der Weg von der Gründung zur Kundengewinnung ist nicht immer
einfach. Je etablierter man in einer Branche ist, desto einfacher ist auch der
Einstieg. Ich glaube, ich hatte großes Glück mit meiner Firma. Aber gerade im
Online Marketing muss man immer den Trends und der Veränderung folgen. Ich
besuche viele Workshops und Kurse, lese viel Literatur zum Thema und bilde mich
ständig weiter. Stillstand ist in dieser Branche Rückstand. Erst diese Woche
habe ich beschlossen mir nächstes Jahr, über ein Fernstudium, weitere
Qualifikationen und Zertifizierungen anzueignen. Besonders hat mich der Bereich
Buchhaltung und Steuern am Anfang gefordert *lach*
Meike: Das glaub ich,  ich hab eine
kaufmännische Ausbildung und verfluche die Buchhaltung total. Musstest du am
Anfang den nebenher noch jobben? Also ich kann mir Vorstellen das man davon am
Anfang noch nicht leben kann oder?
Tina: Ich habe nicht nebenbei gejobbt. Ich habe mich voll auf das Unternehmen
gestürzt und versucht es zu etablieren. Ich habe guten Rückhalt von meiner
Familie und meinem Freund, aber tatsächlich war es nicht so nötig, denn ich
habe schnell genauso viel verdient wie in meiner Studienzeit. Es hat für alles
gereicht. Man mag es kaum glauben aber 1/3 meines Geldes geht an die
Krankenkasse, denn die ist echt teuer…
Meike: Das hätte ich nicht gedacht das es so gut ging. Glaubst du weil du den
Blog vorher schon hattest und man dich dadurch schon kannte war es leichter Fuß
zu fassen?
Tina: Absolut. Autoren kannten mich und haben so schon gewusst, wie ich arbeite.
Man vertraut jemanden den man kennt eben eher als jemand Fremden. Ich wurde
auch schnell weiterempfohlen und habe so ganz tolle Aufträge bekommen. Man muss
jedoch jedem erzählen, dass man jetzt selbstständig ist. Manchmal wirkt es
bisschen aufdringlich, aber sonst weiß es ja keiner. Gerade auf Messe erzähle
ich es ständig. Ich wurde schon darauf angesprochen, ich sollte es bitte mal
lassen denn es klänge überheblich. Ich lasse es nicht.
Meike: Was war das verrückteste was du in dem Jahr gemacht hast? Also gibt es da
was oder ist das immer gleich mit den Autoren und Verlagen?
Tina: Was Verrücktes habe ich nicht wirklich gemacht. Aber die Arbeit mit jedem
Kunden ist anders. Jeder Autor möchte etwas anderes und jeder Verlag natürlich
auch. Ich glaube, dass Verrückteste ist mein Arbeitszimmer. Es sieht dort aus
wie in einem Dekoladen. Für die verschiedenen Instagramaccounts, die ich
betreue, versuche ich immer andere Deko zu nutzen. Ich möchte nicht durch
gewisse Dekoelemente eine Verbindung zwischen unterschiedlichen Accounts
herstellen.
Meike: Das stelle ich mir anstrengend vor. Kannst du sagen wie viele Accounts du
betreust?
Tina: Aktuell sind es 2 Facebookseiten und 3 Instgramaccounts. Dazu kommt
natürlich auch immer noch mein Blog. Denn über den bekomme ich tatsächlich
meine meisten Kunden. Es sind auch noch eine Facebookseite und ein weitere
Instgramaccount im Gespräch.
Meike: Hört sich auch ein wenig an wie ein 24 Stunden Job. Du hast keine festen
Arbeitszeiten oder doch?
Tina: Ich stehe jeden Morgen um halb 7 auf, dann trinke ich entspannt meinen
ersten Kaffee und werde wach. Gegen 8 setzte ich mich dann meistens an meinen
Laptop, lese E-Mails gucke, was bei Facebook so los ist, und starte in den Tag.
Es kommen jeden Tag aber neue Herausforderungen auf einen zu und kein Tag ist
wie der andere. Es gibt Tage da mach ich den ganzen Tag Fotos, dann gibt es
Tage, an denen ich nur Redaktionspläne schreibe, Aktionen plane oder auch mal
einen Kunden besuche.
Meike: Also sehr abwechslungsreicher Beruf.
Wie wird Weihnachten bei dir aussehen? Also nimmst du dir frei oder kannst du
gar nicht 100% davon weg?
Tina: 100 % weg kann ich nicht, aber auch weil ich es nicht möchte. Ich liebe
es zu gucken, wie die Leute auf Posts reagieren und gerade zu Weihnachten habe
ich tolle Sachen geplant. Ich bereite aber das meiste vor und kann somit online
gehen, wie ich möchte. An Feiertagen erwartet ja auch keiner eine Antwort auf
eine Mail. Ich werde ganz entspannt immer mal wieder rein gucken.
Meike: Gibt es den Sachen auf die sich die Leser des Interviews freuen können?
Tina: Oh ja! Behaltet unbedingt die Facebookseite von meinem Unternehmen im
Blick. Ich habe da ein paar tolle Gewinnspiele und Aktionen geplant, die ich
dort auf jeden Fall teilen werde.
Meike: Gibt es noch was, was du den Lesern unbedingt sagen willst?
Tina: Verfolgt eure Träume, auch wenn oder gerade wenn andere Sagen, das
schafft ihr nie. Nehmt Herausforderungen mit offenen Armen entgegen und zwingt
sie in die Knie.
Meike: Vielen Dank Tina für das tolle Interview und die tollen letzten Worte.
Ich wünsche dir und deiner Familie eine schöne Weihnachtszeit!
Tina: Danke das wünsche ich dir und deinen Followern auch
Ihr wollt mehr über
Tina wissen? Dann klickt auf die jeweiligen Links ?
Literatur Online
Marketing (LOM)

Homepage
Tinas Blog „Mein
Buch meine Welt“
Gewinnspiel:
Was ihr tun
müsst um in den Lostopf zu springen? Einfach die Frage bis zum 20.12.2017* hier
oder auf Facebook als Kommentar beantworten.
Wie sieht Tinas Arbeitszimmer aus?
Heute könnt ihr
das, von Tina bereitgestellte, Buch „Instabil: Die Vergangenheit ist noch nicht
geschehen“ gewinnen.
Die Gewinner
werden auf dieser Seite und auf Facebook am 21.12.17* bekannt gegeben und
sollten sich innerhalb von 2 Tagen bei mir melden, ansonsten wird neu
ausgelost.
Das Rechliche:
– Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
– Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich
– Ich übernehme keine Haftung bei Postverlust – Ihr erklärt euch damit
einverstanden, dass eure Daten eventuell an den Sponsor des Gewinnspiels weiter
gegeben werden
– Postanschrift in Deutschland haben (zählt nicht bei reinen EBook
Gewinnspielen)
– Seid 18 Jahre alt oder
habt das Einverständnis eurer Eltern, das ihr eure Daten raus geben dürft.
*Änderungen vorbehalten

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.