Vampirwaschbaers Wahnsinn

Gute Blogger, Schlechter Blogger – #02

Erst mal wünsche ich euch frohe Ostern. Immerhin ist das ja noch. =) Heute mache ich euch ein kleines Geschenk, was ihr nicht suchen müsst. Es geht weiter mit GBSB. Ich hoffe es gefällt euch.


Sarah war wütend nach einem Telefonat aus der Wohnung geflüchtet und hatte Juli und Mimi alleine gelassen. NA ja mehr oder weniger alleine, weil Sarah hatte sich mit Nils getauscht. Julis Freund war inzwischen bei den Mädels und bekam das ganze update mit. „Mädels, kocht ihr das alles nicht ein wenig zu heiß? Das ist eine Youtuberin, welche Bücherwürmer gucken schon Beautyvideos?“, wollte er wissen. „Was willst du damit sagen?“, wollte Juli wissen und schaute ihren Freund mit hochgezogener Augenbraue an. „Was?…. Gar nichts… also ich meine… ähm“, fing er an zu stottern. „Nils, lass es einfach. Es macht keinen Sinn. Du machst es schlimmer. Auch Bücherwürmer interessieren sich für Beauty. Den Nerds würde es auch guttun“, grinste Mimi den Jungen an.
„Würde es, aber wir sehen auch an Jack, das Anschauen alleine nicht hilft“, grinste Nils leicht.
„Da hat er auch wieder Recht“, grinste Juli breit. „Seid froh, dass die Diva nicht da ist“, seufzte Mimi.
„Sind wir auch. Aber wirklich Mädels, wie viele Menschen erreicht sie schon? Ihr braut das wirklich alles etwas stark auf. Schenkt die Aufmerksamkeit ihr doch gar nicht erst“, schlug Nils vor.
„Ist etwas schlecht. Ganz viele Leser von Sarah haben ihr das schon auf die Seite geschrieben oder an die getwittert oder sie auf Instagram markiert. Es macht die Runde“, seufzte Juli.
„Ja und wie viele sind es 500?“, wollte Nils wissen. „Na ja setze noch ein paar Zahlen dazu. Eine eins und ein paar Nullen“, grinste Mimi schwach.
Fragend schaute Nils die Mädels an. „Mimi will sagen sie hat alleine bei Youtube 1,5 Millionen Follower und auf Instagram ist sie auch schon fast soweit“, erklärte Juli ihren Freund.
„Okay langsam verstehe ich Sarah“, gab Nils sich geschlagen.

„Mimi dein Anhang ist da“, rief Juli durch die Wohnung: „Komm mal ins Wohnzimmer.“ Seufzend stand Mimi auf und stoppte grade ihren Blogbeitrag. Sie hasste es gestört zu werden. Wieso war Jack eigentlich da? Der musste lernen für die Ausbildung, er war kurz vor den Abschlussprüfungen. Sie schüttelte leicht den Kopf und gesellte sich zu den anderen. „Mensch Hase, das du immer so lange brauchst“, seufzte Jack theatralisch und schob sie zum Sofa. „Was ist denn los?“, wollte Nils wissen. „Ach Nils du verstehst das eh nicht“, kam es leicht grinsend von Jack und er zeigte den Mädels das Handy.
„Sarah hat was geschrieben?“, fragte Juli verwundert. „Und es bei GlammyJenny direkt gepostet?“, fragte Mimi weiter. Jack stöhnte auf und schüttelte nur den Kopf: „Fragt ruhig weiter das offensichtliche, dann bekommt der kleine da auch ein wenig was mit.“ „Jack, hör auf mich klein zu nennen, wenn du Mimi nicht so wichtig wärst, hätte ich dich schon geprügelt“, knurrte Julis Freund. „Der Junge droht jemanden, obwohl er nicht mal Fliegen hauen kann?“, wollte Mimi von Juli wissen. „Fliegen sind zu schnell, aber Spinnen sind auch böse“, grinste Juli breit. „Nein sie sind nur um einiges süßer als Jack“, warf Nils ein. „Ja ich liebe dich auch“, stöhnte Jack auf und Juli riss dem Jungen das Handy aus der Hand und lass vor was auf Jennys Seite gepostet wurde: „Hallo GlammyJenny, ich weiß nicht, wieso du meinst so große Lügen erzählen zu müssen, aber vielleicht sollten deine Zuschauer wissen, dass du diejenige warst heute, die sich jeden um den Hals geworfen hat? Weißt du, ich habe eins gelernt als Buchblogger, ich mache das für mich und für niemanden anderes. Ich freue mich, wenn ich Leute erreichen kann, aber ich kann davon nicht leben. Ich bin nicht angewiesen auf Follower. Wir können aber gerne mal offen legen, wofür du deine Follower brauchst? Wie wertvoll jeder Klick bei dir ist. Machst du weiter so, kommt alles öffentlich, also hör auf so ein Mist zu erzählen.“
„Ob das so schlau war?“, fragte Nils und guckte die Mädels an.

______

Na was denkt ihr? Wird Jenny aufhören? Wird Sarah Ernst machen? Ich bin jetzt schon erstaunt, wohin das hier geht, das war eigentlich gar nicht mein Plan. Aber ist ja oft so, dass sich alles selbstständig macht. Ich hoffe, ich bekomme es hin das wieder etwas „ruhiger“ zu bekommen oder wollt ihr das gar nicht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.