Vampirwaschbaers Wahnsinn

Fack ju Göhte 3

Heute (26.10.2017) geht es in die letzte Runde. Der
#Finalfack startet in den Kinos. Aber erst mal zum Einstimmen ist hier der
Trailer für euch!

Okay ich muss zugeben als ich den Trailer gesehen habe,
dachte ich, da ist ja schon alles Witzige drin. Ich meine das ist ja meistens
so, der Trailer ist super und der Film enttäuscht irgendwie. Aber nicht Fack ju
Göhte 3. Der 1. war gut, der 2. na ja man hätte es lassen können und der 3. ist
ein würdiger lustiger und perfekter Abschluss. Wie gesagt ist meine Meinung,
ich weiß das sich die wieder Spalten wird.

Es sind die üblichen Verdächtigen wieder dabei. Max von
der Groeben als Danger, Jella Haase als Chantal, Elyas M’Barek als Herr Müller,
Gizem Emre spielt wieder Zeynep und Aram Arami ist wieder als Burak dabei. Das
die fünf ihre Rollen perfekt Spielen, davon haben wir uns schon vorher
überzeugen können. Sie prägen die Charaktere. Also ich kann mir niemanden
vorstellen der Chantal so zu Chantal macht wie Jella, oder Max bei Danger.
Könnt ihr euch jemand anderen als Zeki Müller vorstellen?
Aber auch die Nebencharaktere wie Floppi (Lucas Reiber),
Laura (Lena Klenke) oder Meike (Runa Greiner) sind wieder mit dabei. Es ist
schön auch die wieder zu sehen und deren Geschichten zu verfolgen.
Ich hab mich in dem Film über ein zwei Stellen zwar
gewundert mit Laura, aber darauf kann ich nicht eingehen, weil ich sonst vielleicht
Spoiler und das möchte ich nicht.
Neu dabei sind Sandra Hüller, die Biggi Enzberger, eine
neue Lehrerin, spielt und Lea van Acken die Amrei spielt. Die beiden passen gut
in die Gruppe mit rein.
Es ist ein Fest von Schauspielern stelle ich grade fest,
während ich das schreibe.

(c) Constantin Film

Ich empfehle den Film gerne weiter, man sollte vielleicht
nur nicht eine zu hohe Erwartung von der Handlung und Story haben. Ich finde es
ist ein guter Film 120 Minuten (auch den Abspann) abzuschalten und zu lachen.
Es gibt aber auch mehrere Themen die Behandelt werden.
Das große Thema ist schon Mobbing und die Folgen, aber auch, an sich selber zu
glauben. Irgendwie gehören die Themen ja auch zusammen. Ich finde Bora Dagtekin
(Buch und Regie) hat das wieder super hinbekommen. Okay vielleicht ist so
manches Überspitzt oder unglaubwürdig, aber so wie es dargestellt wurde von
Bora, trifft er den Nerv der Jugend, die das wohl überwiegend gucken wird.
Wie schaut es bei euch aus? Seid ihr Fack ju Göhte Fans?
Werdet ihr den Film schauen oder habt ihn schon gesehen? Welcher ist euer
Lieblingsteil?

(c) Constantin Film

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.